Letzte Meldung


Frühere Pressemitteilungen

  • 60 Jugendliche fordern Bildung für alle Mädchen weltweit

    60 ONE-Jugendbotschafter aus ganz Deutschland kämpfen für das Ende extremer Armut und fordern mehr Transparenz von Finanzminister Schäuble

    Berlin, 04. April 2017. Zum Start des ONE-Jugendbotschafterprogramms 2017 trafen sich engagierte junge Menschen aus ganz Deutschland mit den Bundestagsabgeordneten Sascha Raabe (SPD) und Frank Heinrich (CDU), um sie auf die Notwendigkeit zur Stärkung von Frauen im Kampf gegen extreme Armut hinzuweisen. Weltweit haben noch immer 130 Millionen Mädchen keinen Zugang zu Bildung. Dabei ist Bildung für viele der einzige Weg aus der Armut. Deutschland ist in diesem Jahr Gastgeber des G20-Gipfels, dem Treffen der führenden Industrie- und Schwellenländer. Die Bundesregierung hat dabei Afrika – ein Kontinent mit vielen armen Ländern – als Schwerpunktthema auf die Agenda gesetzt.

    Weiterlesen »

  • ONE, WEED, Netzwerk Steuergerechtigkeit und Tax Justice Network begrüßen die heutige Empfehlung des Bundesrats für ein öffentliches Transparenzregister über die wahren Eigentümer von Unternehmen und Trusts

    Berlin, 31. März 2017. Heute hat der Bundesrat über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der 4. EU-Antigeldwäscherichtlinie in deutsches Recht beraten. Er hat sich klar für ein öffentlich zugängliches Transparenzregister der wahren Eigentümer/innen von Unternehmen und Trusts ausgesprochen. ONE, WEED, Netzwerk Steuergerechtigkeit und Tax Justice Network (TJN) begrüßen diese Entscheidung sehr. Ein öffentliches Register würde der globalen Bekämpfung von illegaler Steuerflucht, Geldwäsche und Korruption einen großen Dienst erweisen. Die Entscheidung des Bundesrats steht im Gegensatz zum aktuellen Kabinettsentwurf und zu der deutschen Position auf EU-Ebene, wo Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bei der Novellierung der 4. Anti-Geldwäscherichtlinie in dieser Frage blockiert. ONE, WEED, Netzwerk Steuergerechtigkeit und Tax Justice Network appellieren an den Finanzminister, der Empfehlung des Bundesrats zu folgen und endlich ein öffentlich zugängliches Transparenzregister zu unterstützen – sowohl bei der Umsetzung in deutsches Recht, als auch bei den Verhandlungen im EU- und G20-Rahmen.

    Weiterlesen »

  • G20-Finanzministertreffen: Enttäuschendes Signal für Afrika

      Keine konkreten Maßnahmen im Rahmen der „Compacts with Africa“ entschieden, um Afrikas Bevölkerungsentwicklung positiv zu gestalten Es bleiben weniger als vier Monate bis zum G20-Gipfel in Hamburg, um dies zu ändern Baden-Baden, 18. März 2017. Heute endete das zweitägige Treffen der G20-Finanzminister in Baden-Baden. Die entwicklungspolitische Kampagnenorganisation ONE zeigt sich enttäuscht über den Ausgang…

    Weiterlesen »

  • G20-Finanzministertreffen: ONE fordert G20 auf, Compacts mit Afrika auszuweiten

    Um Afrikas Bevölkerungsentwicklung erfolgreich zu gestalten, sind eine Verdopplung der Entwicklungsfinanzierung, die Einbeziehung von fragilen Staaten und eine Schwerpunktsetzung auf Bildung nötig

    Weiterlesen »

  • Eckwertebeschluss der Bundesregierung: ONE begrüßt erneute Steigerung der Entwicklungshilfe für das Jahr 2018 und darüber hinaus

    Berlin, 15. März 2017. Finanzminister Wolfgang Schäuble und Staatssekretär Werner Gatzer haben heute den Eckwertebeschluss für den Bundeshaushalt 2018 und die mittelfristige Finanzplanung des Bundes vorgestellt. Der Etat des Entwicklungsministeriums wächst 2018 demnach um knapp 800 Millionen Euro gegenüber der mittelfristigen Finanzplanung des Vorjahres auf mehr als 8,7 Milliarden Euro. Zudem sieht auch die mittelfristige Planung für die Jahre 2019 bis 2021 eine Aufrechterhaltung der 8,7 Milliarden Euro vor. Dies bedeutet jeweils Erhöhungen von 800 Millionen Euro gegenüber der bisherigen Finanzplanung. Da dieser Haushalt wegen der Bundestagswahl nicht mehr vom Parlament verabschiedet wird, kündigt ONE bereits jetzt an, die zukünftigen Mitglieder des Bundestags mit Nachdruck aufzufordern, sich verbindlich an diese Aufwüchse zu halten.

    Weiterlesen »

  • Weltfrauentag: Weltweite ‚Walk-Ins‘ in Parlamente für Bildung für Mädchen

    Offener Brief: Prominente fordern Bildung für alle Mädchen Berlin, 07. März 2017. Am morgigen Weltfrauentag tragen tausende Aktivistinnen und Aktivisten der Entwicklungsorganisation ONE weltweit den Feminismus in die Parlamente und werben für die Stärkung von Frauen und Mädchen. In einem offenen Brief fordern sie Bildung für alle Mädchen. Weltweit haben noch immer 130 Millionen Mädchen…

    Weiterlesen »

  • Prominente fordern Bildung für alle Mädchen

    Weltfrauentag: Weltweite ‚Walk-Ins‘ in Parlamente für Bildung für Mädchen Berlin, 07. März 2017. Weltweit haben 130 Millionen Mädchen keinen Zugang zu Bildung. Am morgigen Weltfrauentag (08. März) fordern tausende ONE-Aktivistinnen und Aktivisten in über 200 Städten in der ganzen Welt Politikerinnen und Politiker dazu auf, das endlich zu ändern. In einem offenen Brief fordern zahlreiche…

    Weiterlesen »

  • ONE veröffentlicht Bericht „Armut ist sexistisch“: 130 Millionen Mädchen weltweit ohne Zugang zu Bildung

    Prominente fordern Bildung für alle Mädchen Berlin, 06. März 2017. Zwei Tage vor dem Weltfrauentag veröffentlicht die  entwicklungspolitische Lobby- und Kampagnenorganisation ONE heute ihren aktuellen Bericht „Armut ist sexistisch: Warum Bildung für alle Mädchen gut für alle ist“. Mädchen und Frauen sind weltweit am stärksten von extremer Armut betroffen. Gleichzeitig haben sie das größte Potenzial,…

    Weiterlesen »

  • Einladung zum Presse-Termin „Armut ist sexistisch“

    Leeres Klassenzimmer am Alexanderplatz (Bild-Termin mit Interviewmöglichkeiten) Zwei Tage vor dem Weltfrauentag macht die entwicklungspolitische Kampagnenorganisation ONE am Berliner Alexanderplatz mit einer Installation darauf aufmerksam, dass weltweit 130 Millionen Mädchen keinen Zugang zu Bildung haben. Symbolisiert wird das durch ein leeres Klassenzimmer. Zudem stellt ONE bei der Aktion seinen aktuellen Bericht „Armut ist sexistisch: Warum…

    Weiterlesen »

  • Osloer Geberkonferenz: Mittelfluss für Tschadseeregion muss transparent gestaltet werden

    ONE: G20 benötigen ‚Compact mit der Tschadseeregion‘ Berlin, 24. Februar 2017. Heute fand in Oslo eine internationale Geberkonferenz für Nigeria und die Tschadseeregion statt. Primäres Ziel war die Akquirierung von Nothilfemitteln für die Region, die sich insbesondere durch die Aktivitäten der Terrororganisation Boko Haram in einer humanitären Notlage befindet. Etwa ein Drittel der von den…

    Weiterlesen »