Eins steht fest: Klimapolitik kann nur erfolgreich sein, wenn wir weltweite Gerechtigkeit priorisieren. Deswegen fordern wir eine feministische Klimapolitik. Die Auswirkungen der Klimakrise sind eine Bedrohung für den Planeten und die Menschen, die auf ihm leben. Dürreperioden, Fluten und andere Extremwetterereignisse nehmen seit vielen Jahren zu. Sie entreißen ganzen Bevölkerungsgruppen die Lebensgrundlage – sei es das Zuhause oder landwirtschaftliche Flächen. Diese Entwicklungen haben eine große Fluchtbewegung ausgelöst: Allein 2021 haben laut der UNHCR etwa 24 Millionen Menschen ihre Heimat...
Die Welt steht vor vielen Herausforderungen – eine davon ist globale Gesundheit. Obwohl Menschen in Teilen der Welt über hervorragende medizinische Versorgung verfügen, ist diese in anderen Teilen rar. Aufgabe einer feministischen Entwicklungspolitik muss es sein, Menschen überall auf der Welt umfassende und gleichberechtigte Gesundheitsleistungen zu ermöglichen. Vor allem für Frauen und andere marginalisierte Gruppen innerhalb der Länder mit geringem oder mittlerem Einkommen benötigen Verbesserungen beim Zugang zur medizinischer Versorgung. Das haben sich die Afrikanische Union in ihrer Agenda...
Feminismus bedeutet, allen Menschen dieselben Chancen zu ermöglichen. Diese Chancengleichheit ist durch viele Faktoren weltweit eingeschränkt – einer davon ist Hunger. Durch globale Krisen wie die COVID-19-Pandemie, den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine oder den Auswirkungen der Klimakrise verschärft sich die schon lange bestehende humanitäre Notlage immer weiter. Während 2017 jeder vierte Mensch von einer Form von Ernährungsunsicherheit betroffen ist, ist es im Jahr 2021 schon beinahe jeder dritte – fast ein Drittel der Weltbevölkerung. 660 Millionen Menschen (Stand...
Welche Kosten entstehen eigentlich durch Diskriminierung? Wie groß ist die Paygap, wenn man Carearbeit mit einrechnet? Bist du neugierig auf interessante Fakten, die uns zeigen, was uns Diskriminierung tagtäglich kostet? (Spoiler: Die Welt. Buchstäblich.) Oder kennst du dich bereits allerbestens aus in Sachen Gleichberechtigung und willst dein Wissen testen? Dann ist unser Quiz genau das Richtige für dich – probier es direkt aus!   Du hast das Quiz bereits gespielt und möchtest gerne mehr zu den Hintergründen und Quellen erfahren?...
Auf den Begriff der Intersektionalität stößt man immer häufiger – nicht zuletzt im Black History Month, der in Deutschland jedes Jahr im Februar stattfindet. Das Konzept der Intersektionalität, wie es heute verstanden wird, wurde inspiriert durch die Forderungen Schwarzer und sozialistischer feministischer Bewegungen. Der Begriff klingt am Anfang vielleicht etwas sperrig, die Bedeutung ist aber keine Wissenschaft. Weil intersektionale Perspektiven auf Diskriminierung und Globale Ungerechtigkeit unerlässlich sind, erklärt dieser Blogbeitrag, was Intersektionalität überhaupt bedeutet und warum sie so wichtig...
Dies ist ein Gastbeitrag von Sarah Little, Journalistin und Gründerin von More to Her Story. Die Gleichberechtigung von Frauen ist 300 Jahre entfernt Jüngsten Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge könnte es noch 300 Jahre dauern, bis die Gleichstellung der Geschlechter erreicht ist – das sind 12 Generationen von Mädchen, die nicht in einer gleichberechtigten Welt aufwachsen werden. Aber der stetige, weltweite Rückschritt bei den Frauenrechten in Verbindung mit der fehlenden Rechenschaftspflicht für Regierungen, die Frauen und Mädchen nicht als vollwertige Menschen...
Kürzlich veröffentlichte Svenja Schulze (und das Entwicklungsministerium BMZ) das neue Konzept für eine feministische Entwicklungspolitik. Seit einem Jahr wird nun detaillierter über eine feministische Entwicklungs- als auch eine Außenpolitik gesprochen und diskutiert. Oft wird allerdings noch das Konzept einer solchen Entwicklungspolitik hinterfragt. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Gründe als Spickzettel zusammengetragen: Warum brauchen wir eine feministische Entwicklungszusammenarbeit?  1. Weltweite Geschlechterungerechtigkeit Geschlechterungerechtigkeit und Diskriminierung auf Grund des Geschlechts gibt es bis heute in jedem Land der Welt. Leider. Diese Diskriminierung wirkt...
Feministische Entwicklungszusammenarbeit ist ein Politikansatz, der die Gleichberechtigung von Frauen und anderen marginalisierten Gruppen weltweit zur Priorität erklärt. Mit der Agenda 2030 haben sich die Vereinten Nationen das Ziel gesetzt, unter anderem diese Gleichberechtigung zu erreichen. Nun sind es nicht einmal mehr zehn Jahre bis zu dieser selbst gesetzten Deadline und wir leben in einer Welt, in der noch kein einziges Land Geschlechtergerechtigkeit realisiert hat. Grund dafür sind diskriminierende Strukturen, die es zu durchbrechen gilt. Sie resultieren darin, dass...
136 Jahre – so lange wird es, laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums aus 2021, bei aktuellem Tempo noch dauern, bis Gleichberechtigung weltweit erreicht sein wird. Die Corona-Pandemie hat die Berechnungen im letzten Jahr nochmals um 35 Jahre in die Höhe getrieben. Besonders stark sind die Ungleichheiten in Ländern, die von extremer Armut betroffen sind. Gleichberechtigung, das heißt zum Beispiel, dass Frauen die gleichen Rechte haben, wie Männer. Dass sie ohne Einwilligung ihrer Ehepartner ein Bankkonto eröffnen können. Oder, dass...
Neema ist eine von 400 sogenannten Peer Educators. Weil sie ähnliche Erfahrungen haben, können sie andere auf Augenhöhe unterstützen. Peer Education heißt so viel wie „Bildung unter Gleichen“. Das Wort Peer bedeutet Gleichgestellte oder Gleichaltrige. Peer Educators sind Teil eines vom Globalen Fonds unterstützten Programms, welches Mädchen und junge Frauen mit HIV-Prävention, Behandlung und Pflege erreichen soll. Die Mädchen werden auch über ihre Rechte aufgeklärt sowie zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung motiviert. An einem Nachmittag im Mai geht Neema Waziri...