Gesundheit

ONE beantwortet die wichtigsten Fragen zu Impfungen – Ein Google Best-Of

Unterzeichne die Petition

Petition an die Pharmaindustrie: Helft mit, Covid-19 überall zu beenden!

Impfstoffe gehören zweifelsohne zu den wichtigsten Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, um unsere und die Gesundheit anderer zu schützen. Jedoch gibt es immer noch viele offene Fragen. Wir bieten faktenbasierte Antworten auf die am meist gesuchten Fragen auf Google.

Gerade die COVID-19 Pandemie zeigt: Es ist wichtig, die Wirkungsweise und das Forschungsverfahren von Impfstoffen zu verstehen, um ausreichend informiert zu sein, sobald ein Impfstoff gegen COVID-19 zugelassen und verfügbar ist.

Deshalb möchten wir sicherstellen, dass jede*r alle notwendigen Fakten zu dieser kleinen, aber wirkungsvollen Vorsorgemaßnahme kennt.

Warum sind Impfstoffe wichtig?

Kurze Antwort: Impfstoffe retten Leben.

Lange Antwort: Die Immunisierung gilt als einer der wundersamsten Fortschritte der modernen Medizin. Impfstoffe retten bis zu 3 Millionen Menschenleben pro Jahr. Zudem haben sie seit 1990 zu einem Rückgang der Kindersterblichkeit von 60 % beigetragen.

Impfungen retten nicht nur Leben sondern tragen auch zur Armutsbekämpfung bei und sorgen dafür, dass mehr Menschen eine medizinische Grundversorgung erhalten.

Was verhindern Impfstoffe?

Impfstoffe verhindern einige der tödlichsten und ansteckendsten Krankheiten der Welt – wie Masern, Lungenentzündung, Keuchhusten, Grippe, HPV und Cholera. Im vergangenen Jahr trug die Impfallianz Gavi dazu bei, dass der neue Ebola-Impfstoff die betroffenen Menschen erreichte. Eine Reihe weiterer Impfstoffe befindet sich in der Entwicklung, darunter auch eine universelle Grippeimpfung und ein Impfstoff gegen COVID-19.

Lange waren die Pocken die einzige Krankheit, die durch Impfstoffe vollständig besiegt werden konnte. Doch seit Oktober 2020 ist auch der Wildtyp des Poliovirus mit der Hilfe von Immunisierung vernichtet worden.

Welche wirtschaftlichen Auswirkungen haben Impfstoffe?

Durch Impfstoffe kommt es zu wirtschaftlichen Vorteilen für Familien und Gesellschaft.

Denn Krankheiten können für Menschen und ihre Familien eine große finanzielle Belastung darstellen. Ein Beispiel hierfür: Wenn ein Kind krank ist, kann es nicht zur Schule gehen und oft können die Eltern daraufhin nicht ihrer Arbeit nachgehen. Dies kann dazu führen, dass sich kurzfristige Ausgaben anhäufen – beispielsweise für den Transport zu medizinischen Einrichtungen, Arztrechnungen oder durch Einkommensverluste bei einer Freistellung von der Arbeit. In manchen Fällen droht ein langfristiger Produktivitätsverlust ausgelöst durch schwerwiegende und gar tödliche Krankheiten, die durch Impfstoffe verhindbar wären.

Impfungen tragen somit dazu bei, diese Kosten und Risiken zu vermeiden, indem die Menschen gesund bleiben – und das, was man dadurch einspart, summiert sich am Ende. Für jeden US-Dollar, der in den von der Impfallianz Gavi unterstützten Ländern für Impfstoffe ausgegeben wird, kommt der Weltwirtschaft ein Ertrag von 54 US-Dollar zugute. So hat der Einsatz von Gavi in den Jahren 2000 bis 2017 zu einem wirtschaftlichen Nutzen von über 150 Milliarden US-Dollar geführt.

Was wäre, wenn es auf der Welt keine Impfstoffe geben würde?

Ohne Impfstoffe wären Millionen von Menschen nicht mehr am Leben. Die Pocken, eine der verheerendsten Krankheiten der Welt, wären wahrscheinlich immer noch im Umlauf zusammen mit anderen Infektionskrankheiten. Auch der Weltwirtschaft wäre es in den letzten Jahrzehnten deutlich schlechter gegangen. Eine Behauptung, die im Hinblick auf die schweren wirtschaftlichen Folgen von COVID-19 während der Suche nach einem Impfstoff deutlich werden. Schwer vorzustellen, wenn es überhaupt keine Impfstoffe geben würde.

Es ist schwer zu sagen, welche Folgen diese Verluste für die Welt haben würden. Was jedoch sicher ist: unserer Welt geht es dank Impfstoffen deutlich besser. Unabhängig von der Vergangenheit ist dies richtungsweisend für die Gegenwart. Angesichts dessen, was wir über den Nutzen von Impfstoffen wissen, haben wir einen Einfluss darauf, was passieren wird, je nachdem, wie wir Impfstoffe jetzt einsetzen.

Was genau sind Impfstoffe?

Eine Schutzimpfung verfolgt das Ziel, bei Patient*innen eine Immunität gegen eine bestimmte Infektionskrankheit aufbauen, indem diese gezielt mit dem Krankheitserreger über Impfstoffe in Kontakt kommen. Impfstoffe wirken, weil sie Erreger enthalten, die dieselbe Krankheit verursachen, vor der sie letztlich schützen. Diese Erreger werden vor dem Eindringen in den Körper geschwächt oder abgetötet, sodass sie nicht zu einer Infektion führen.

Woher kommen Impfstoffe?

Die Geschichte der Impfung beginnt lange vor dem ersten bekannten Impfstoff. Es gibt Hinweise darauf, dass bereits im Jahr 1000 gegen Pocken geimpft wurde.

Doch erst 1796 stellte Edward Jenner den ersten bekannten Impfstoff her. Er verwendete Kuhpocken-Pusteln zur Immunisierung gegen Pocken. Auf seine Erfindung folgten mehr als 200 Jahre Forschung und Innovation, um die Impfstoffe zu entwickeln, die wir heute kennen – und dieser Forschungsprozess setzt sich bis heute fort.

Im Jahr 2000 weitete die Impfallianz Gavi die Reichweite von Impfstoffen weltweit stark aus und spielt seit jeher eine Schlüsselrolle in der modernen Geschichte der Impfstoffe. In weniger als zwei Jahrzehnten hat Gavi dazu beigetragen, 760 Millionen Kinder zu immunisieren und über 13 Millionen Menschenleben zu retten.

Wie funktionieren Impfstoffe?

Die Erreger in den Impfstoffen ahmen eine echte Infektion nach. Das bringt das Immunsystem dazu, Antikörper gegen diese Krankheit zu bilden. Infolgedessen baut der Körper eine Immunität gegen die Krankheit auf, ohne dass diese tatsächlich ausbricht.

Wie tragen Impfungen zur Verbesserung der Gesundheit weltweit bei?

Wenn jemand geimpft wird, reichen die Auswirkungen weit über diese eine Person hinaus. Sobald mehr Menschen innerhalb einer Gemeinschaft gegen eine Krankheit immun sind, erschwert das die Übertragung der Krankheit von Mensch zu Mensch. Das wird Herdenimmunität genannt– sie verringert die Wahrscheinlichkeit, dass diese Krankheit großflächig auftritt. Die Herdenimmunität ist von besonderer Bedeutung für Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen oder ihres Alters nicht geimpft werden können.

Zusätzlich zu den Vorteilen der Immunität können Impfstoffe die generelle medizinische Grundversorgung aller Menschen verberssern. Es zeigt sich, dass wenn ein Kind geimpft wird, die Familien regelmäßigen Kontakt zu medizinischem Fachpersonal haben – dort könnten auch andere Themen als nur die Impfung zur Sprache kommen. Wenn ein Kind geimpft werden soll, ist es nicht nur vor einer bestimmten Krankheit geschützt – Familien bekommen dadurch die Möglichkeit, ihren allgemeinen Gesundheitszustand zu verbessern.

Sind Impfstoffe sicher?

Ja, Impfstoffe sind sicher. Da weltweit so viele Menschen auf Impfungen angewiesen sind, um gesund zu bleiben, stellt die Gewährleistung der Sicherheit von Impfstoffen für Forscher*innen und Wissenschaftler*innen die oberste Priorität dar.

Wenn sich ein Impfstoff in der Entwicklung befindet, durchläuft er in der Regel jahrelange Tests, damit seine Sicherheit und Wirksamkeit sichergestellt ist. Nach der Zulassung wird jede Impfdose vor dem Versand ebenfalls getestet und überwacht. Wenn Du Dich für die einzelnen Phasen der Impfstofftests interessierst, von der Entwicklung bis zur Arztpraxis, kannst Du hier mehr dazu lesen.

Können Impfstoffe krank machen?

Obwohl Impfstoffe Krankheitskeime enthalten, verursachen sie keine schweren Krankheiten. Die Erreger in Impfstoffen sind entweder schwach oder abgetötet, und tote Viren können keine Krankheiten verursachen. Bei Lebendimpfstoffen könnte es einen scheinbar „milden Verlauf der Krankheit“ geben, aber das ist nicht gravierend – „ein Impfstoff, der einen Krankheitsausbruch verursacht, ist äußerst unwahrscheinlich“.

Es ist möglich, dass Impfstoffe einige Nebenwirkungen haben, wie zum Beispiel eine wunde Stelle am Ort der Injektion oder leichtes Fieber. Die Nebenwirkungen hängen vom Impfstoff ab. Doch keine von ihnen kann zu einer Krankheit führen.

Was kann ich tun, um Impfungen und generell den Zugang zu Impfstoffen zu unterstützen?

Jetzt, da Du alles über Impfstoffe weißt, kannst Du Deinen Teil dazu beitragen, dass alle Menschen auf der Welt den gleichen Zugang zum zukünftigen Impfstoff gegen COVID-19 haben.

Und während der Wettlauf um einen wirksamen und sicheren Impfstoff gegen COVID-19 andauert, möchte ONE die führenden Politiker*innen und Pharmaunternehmen der Welt wissen lassen: Wir beobachten die Situation und stellen sicher, dass es gerechte Voraussetzungen beim Zugang zu dem Impfstoff geben wird. Deshalb haben wir unseren Impffairness-Test eingeführt. Der Test prüft, ob Regierungen und Impfstoffhersteller die notwendigen Abmachungen treffen, um eine gerechte Impfstoffverteilung für alle Menschen überall zu gewährleisten. Denn: Das ist der Schlüssel im Kampf gegen COVID-19 und anderer Gesundheitskrisen. Jetzt brauchen Deine Hilfe, um sicherzustellen, dass die Verantwortlichen dies auch umsetzen.

Gegenwärtig zeigen sich AstraZeneca, die Europäische Kommission und das Vereinigte Königreich äußerst bemüht, wenn es um die gerechte Verteilung eines Impfstoffs geht.  Doch das reicht bei Weitem nicht aus! Länder und Unternehmen auf der ganzen Welt müssen zusammenarbeiten, um einen sicheren Impfstoff zu entwickeln, der für alle verfügbar ist – angefangen bei denjenigen, die ihn am dringendsten benötigen.

Pandemien kennen keine Grenzen und erfordern kollektives globales Handeln. Unterstütze unsere Petition und fordere die Pharmaindustrie dazu auf, ihren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten. Nur wenn Sie ihr Wissen teilen, wird die Produktion eines Impfstoffs für alle Menschen möglich.

Petition an die Pharmaindustrie: Helft mit, Covid-19 überall zu beenden!

An die Geschäftsführungen der Impfstoffhersteller

Nur wenn wir zukünftige Corona-Impfstoffe für alle Menschen weltweit zugänglich machen, können wir diese globale Pandemie schnellstmöglich beenden. Dafür brauchen wir globale Solidarität und Zusammenarbeit. Wir fordern Sie dazu auf, sich zu fairen und transparenten Preisen zu bekennen und den Solidaritätsappell der WHO zu unterzeichnen. Teilen Sie jetzt ihr Wissen, ihre Eigentumsrechte und Daten, um eine umfassende Produktion, Verteilung und Einsatz des Corona- Impfstoffs zu gewährleisten!

Unterzeichne die Petition

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Ähnliche Beiträge