Dies ist ein Gastbeitrag des Globalen Fonds, einem weltweiten Finanzierungsinstrument zur Belämpfung von HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria. Der Zyklon Freddy gab im Frühjahr 2023 einen düsteren Ausblick darauf, welch dramatische Folgen der Klimawandel in Ländern wie Mosambik haben kann. Der Wirbelsturm brachte Sturmböen und Hochwasser und zwang fast 185.000 Menschen zur Flucht, darunter auch Celina und ihre Familie. Nach dem Hochwasser blieb die Zerstörung – und die Angst vor Malaria, denn Wassertümpel bilden den perfekten Nährboden für die krankheitsübertragenden Moskitos....
Dies ist ein Gastbeitrag des Globalen Fonds, einem weltweiten Finanzierungsinstrument im Kampf gegen HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria, anlässlich des Welt-Malaria-Tags.  Trotz starker Fortschritte in den letzten zehn Jahren gehört Nigeria noch immer zu den Ländern mit den weltweit meisten Malariafällen. Für den Globalen Fonds und seine Partner ist dies Anlass genug, dort die umfangreichste Moskitonetzkampagne zum Schutz vor der gefährlichen Fieberkrankheit aufzufahren. Sie zeichnet sich durch eine dezentrale Organisation mit Tür-zu-Tür-Ansatz zur Verteilung und Aufklärung aus – ein koordinatorischer Kraftakt,...
Dies ist ein Gastbeitrag von Olena Stryzhak, Vorsitzende der ukrainischen Organisation Positive Women, und des Globalen Fonds, einem weltweiten Finanzierungsinstrument im Kampf gegen HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria, anlässlich des Welt-Aids-Tags. Inmitten des russischen Krieges gegen ihr Heimatland Ukraine drängt Olena darauf, den Anstieg der Mutter-Kind-Übertragung von HIV zu reduzieren. Stillen gilt seit Jahrhunderten als das A und O für einen gesunden Start eines Kindes ins Leben. Was aber tun, wenn man dem Baby durch das Stillen möglicherweise eine Krankheit weitergibt?...
Neema ist eine von 400 sogenannten Peer Educators. Weil sie ähnliche Erfahrungen haben, können sie andere auf Augenhöhe unterstützen. Peer Education heißt so viel wie „Bildung unter Gleichen“. Das Wort Peer bedeutet Gleichgestellte oder Gleichaltrige. Peer Educators sind Teil eines vom Globalen Fonds unterstützten Programms, welches Mädchen und junge Frauen mit HIV-Prävention, Behandlung und Pflege erreichen soll. Die Mädchen werden auch über ihre Rechte aufgeklärt sowie zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung motiviert. An einem Nachmittag im Mai geht Neema Waziri...
In ländlichen Regionen in Afrika und weltweit, spielen lokale Gesundheitsfachkräfte wie Nasra und Ezekiel eine zentrale Rolle für die Gesundheit der Menschen. Sie klären über Krankheiten und deren Prävention auf und übernehmen die medizinische Versorgung, auch in den entlegensten Dorfgemeinschaften, wo die nächste Klinik weit entfernt ist. Was die wenigsten ahnen: der Einsatz der beiden und tausenden weiteren Gesundheitshelfer*innen ist das Rückgrat der Pandemievorsorge. Sie sammeln Gesundheitsdaten und untersuchen und dokumentieren auffällige Vorkommnisse, die die Gesundheit der Menschen bedrohen...
Der Einfluss, den ihre Arbeit auf das Leben junger Frauen und Mädchen in ihrer Gemeinde hat, motiviert Carolyne jeden Tag aufs Neue. “Was ich an meinem Job liebe, ist, dass ich Leben verändern kann. Ich kann nicht alle verändern, aber ein paar einzelne Menschenleben kann ich verändern”, so Carolyne. Carolyne hat nicht nur einen Job in ihrer Gemeinde – sie hat vier: Sie arbeitet als Unterstützerin der Gemeinde bei der Behandlung von Jugendlichen – sie hilft jungen Frauen, die an HIV...
Dies ist ein Gastbeitrag des Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria. Krayé Agenor ist der Vorsteher des ivorischen Dorfs Ménékré. Schon im Kindesalter hinterlässt Malaria Spuren in seinem Leben, zu denen über die Jahre weitere hinzukommen werden. Erst als Lehrer, dann als Dorfvorsteher, nutzt er seine Position, um die Eindämmung von Malaria voranzutreiben und so Menschenleben zu retten. Mit dem koordinierten Einsatz von Gesundheitsfachkräften auf Gemeindeebene verzeichnen Krayé und andere ivorische Gemeinden trotz der zusätzlichen Bedrohung durch...
Dies ist ein Gastbeitrag des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria. Malaria ist die zweithäufigste Todesursache in Niger. Die Übertragung durch Moskitos und der erschwerte Zugang zu Behandlungen in Gesundheitseinrichtungen für die Ärmsten bieten einen währenden Nährboden für die Krankheit. Gesundheitsarbeiterinnen wie Aissa Yayé und Bibata Aouda nehmen daher eine wichtige Rolle bei der Versorgung und Aufklärung auf Gemeindeebene ein. Aissa Yayé betont, wie wichtig Moskitonetze für den Schutz vor Malaria sind: ohne sie zu schlafen, sei...
Die 18-jährige Aaliyah Westerhof kommt aus Simbabwe. Winnie Xinwa ist 22 Jahre alt und kommt aus Südafrika. Der Altersunterschied zwischen den beiden jungen Frauen erscheint auf den ersten Blick unerheblich – und doch machte er für ihr Leben einen großen Unterschied. Man könnte auch sagen, manchmal reichen vier Jahre, um die Zukunft zu verändern. Winnie, damals 3, mit ihrer Mutter Elsie in ihrer Heimatstadt Hartebeesfontein, Südafrika, im Jahr 2002. ©Winnie Xinwa Winnie und Aaliyah wurden beide als Töchter HIV-positiver Mütter geboren,...