ONE appelliert an Bundesregierung: Deutschland muss überschüssige Impfdosen abgeben

Berlin, 15. April 2021. Heute richtet die US-Regierung eine internationale Konferenz aus, um für die Finanzierung der Impfstoff-Initiative COVAX zu werben. Die Entwicklungsorganisation ONE lobt die Bundesregierung dafür, dass sie bereits ihren finanziellen Beitrag geleistet hat, damit die Initiative erfolgreich arbeiten kann. Sie fordert Berlin jedoch auf, sukzessive einen Teil der deutschen Impfdosen an COVAX abzugeben, damit alle Menschen weltweit so schnell wie möglich Zugang zu Corona-Impfstoffen erhalten.

Karoline Lerche, Interims-Direktorin von ONE Deutschland: “Die Pandemie ist erst zu Ende, wenn alle Menschen weltweit Zugang zu Impfstoffen haben. Das muss für die Politik der Leitgedanke sein im Kampf gegen Corona. Leider beobachten wir momentan, dass die reichen Länder Vakzine horten, während es gleichzeitig Länder gibt, die noch immer keinen Impfstoff gesehen haben. Zusammengenommen haben sich die Industrieländer, darunter Deutschland, über eine Milliarde mehr Impfdosen gesichert als sie benötigen. Die Mutationen, gegen die manche Impfstoffe schon nicht mehr optimal wirken, zeigen uns: Nicht nur im Sinne der ärmeren Länder, sondern auch aus Eigeninteresse sollten die reichen Länder damit beginnen, so schnell wie möglich überschüssige Impfdosen abzugeben. Die Bundesregierung muss umgehend einen Plan dazu erarbeiten, wie sie überschüssige Impfdosen weitergeben wird.”

Vorbild Norwegen
Norwegens Regierung hat bereits begonnen, Impfdosen an die internationale Impfstoff-Initiative COVAX weiterzugeben und gleichzeitig das nationale Impfprogramm fortzuführen. COVAX setzt sich dafür ein, dass insbesondere die Länder Zugang zu Corona-Impfstoffen erhalten, die besonders von Armut betroffen sind. Bis Ende dieses Jahres will die Initiative zwei Milliarden Corona-Impfdosen beschaffen und verteilen und so sicherstellen, dass 20 Prozent aller Menschen in allen Ländern bis Ende des Jahres geimpft werden können. Deutschland sollte sich an Norwegens Beispiel orientieren und ebenfalls damit beginnen, sukzessive Impfstoffe an COVAX weiterzugeben, sobald hierzulande die Risikogruppen und das Gesundheitspersonal geimpft wurden.

Informationen für Journalist*innen:

  • ONEs Kurz-Analyse “Reiche Länder horten Impfstoffe” finden Sie hier: https://bit.ly/3jW6A9k
  • Bisher sind weniger als ein Prozent der weltweit verabreichten Dosen an Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen gegangen. Mehr Informationen dazu hier: https://bit.ly/3e1WW2m
  • Nur 0,9 Impfstoffe pro 100 Menschen wurden in Afrika verabreicht, verglichen mit 6,8 pro 100 Menschen in Asien, 19 pro 100 Menschen in Europa und 32 pro 100 Menschen in Nordamerika. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: https://nyti.ms/3sg4IuG

ONE ist eine internationale Bewegung, die sich für das Ende extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten bis 2030 einsetzt. Damit jeder Mensch ein Leben in Würde und voller Chancen führen kann. Wir sind überparteilich und machen Druck auf Regierungen, damit sie mehr tun im Kampf gegen extreme Armut und vermeidbare Krankheiten, insbesondere in Afrika. Zudem unterstützt ONE Bürger*innen dabei, von ihren Regierungen Rechenschaft einzufordern. Mehr Informationen auf www.one.org.

Pressekontakt:
Scherwin Saedi:
0152 / 03 77 14 29, [email protected]

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen