Welttoilettentag als Anlass für Klo-Kampagne von arche noVa
Wasser und sanitäre Versorgung

Welttoilettentag als Anlass für Klo-Kampagne von arche noVa

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Dies ist ein Gastbeitrag der arche noVa im Rahmen unserer Blogserie zum Welttoilettentag am 19.11.2019.
Die Autorin Dana Ritzmann leitet die Kommunikationsabteilung bei arche noVa und freut sich über Input und Feedback zu den aktuellen Klo-Stories der Dresdner Hilfsorganisation.

Weitere Infos unter www.arche-noVa.org

Dass Toilette mehr ist als ein stilles Örtchen, zeigt unsere Collage zum Welttoilettentag. Seit mehr als zwei Jahrzehnten baut arche noVa überall auf der Welt, wo es Not tut, Toiletten und Latrinen: barrierefreie in Indonesien, flutsichere in Pakistan, sauber gefließte in der Ost-Ukraine, behelfsmäßige in Cox´ Bazar, aus Stein, Bambus oder Holz, mit Eimern, Besen oder auch Waschbecken mit Blümchenmotiv, zum Sitzen oder Hocken, mit Klopapierhalter oder Wasserstelle. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. So verschieden die Menschen auf der Welt, so unterschiedlich ihre Gewohnheit, ihr kleines oder großes Geschäft zu verrichten.

Die schiere Masse an Klo-Motiven täuscht aber leicht darüber hinweg, dass ein Großteil der Menschen gar keine Sanitärversorgung hat, geschweige denn eine eigene Toilette. Glaubt man der Weltgesundheitsorganisation betrifft das mehr als 2,3 Milliarden Menschen. 892 Millionen praktizieren noch immer offene Defäkation mit all den negativen Folgen für die Gesundheit. Laut WHO nutzen mindestens 2 Milliarden Menschen eine mit Fäkalien verunreinigte Trinkwasserquelle. 829 000 sterben jedes Jahr an Durchfallerkrankungen infolge von schmutzigem Trinkwasser, unzureichender Sanitärversorgung und mangelnder Handhygiene.

Ein Tag für SDG6

Um genau darauf aufmerksam zu machen, wurde 2001 der Welttoilettentag ausgerufen. Jedes Jahr am 19. November soll er daran erinnern, dass das globale Nachhaltigkeitsziel Nr. 6 noch lange nicht erreicht ist – sauberes Wasser und eine sanitäre Grundversorgung für jeden Menschen überall auf der Welt. Wir von arche noVa machen uns genau dafür stark. In unserer Arbeit als internationale Hilfsorganisation sind die Themen Sanitär und Hygiene, direkt in Verbindung mit Wasser, ein zentrales Anliegen. Dabei bauen oder reparieren wir nicht nur Toiletten in jedweder Form, sondern wir führen auch Hygieneschulungen durch und gründen lokale Komitees, die sich für die Sauberkeit der sanitären Einrichtungen verantwortlich fühlen.

Toiletten und Bildung – wo ist der Zusammenhang?

Ein ganz besonderer Fokus liegt dabei weltweit auf dem Bau von Schultoiletten. Der Fakt, ob es diese gibt, wirkt sich nämlich an vielen Orten nachweislich auf den Bildungserfolg von Mädchen aus. Eine aktuelle Umfrage in Somalia beispielsweise ergab, dass mehr als die Hälfte der befragten Schülerinnen angab, im letzten halben Jahr aufgrund ihrer Menstruation Unterricht verpasst zu haben. Manchmal ist der Grund lediglich der, dass es keinen geeigneten Ort gibt, um die erhöhte persönliche Hygiene durchzuführen. Die Tage sind anderswo noch viel mehr ein Tabu als hierzulande, umso wichtiger ist es, dafür zu sorgen, dass physische Unabänderlichkeiten Mädchen nicht noch zusätzlich benachteiligen. Oft genug reicht dafür eine verschließbare Tür, ein Mülleimer in der Nähe und sauberes Wasser.

Photo Credit: arche noVa

Tuesdays for Toilets

Außerdem brauchen wir das Bewusstsein, dass sich Dinge verändern lassen. Die Klima-Kids von Fridays for Future haben das über Monate jetzt eindrucksvoll bewiesen. Hier knüpfen wir an mit unserer Kampagne Tuesdays for Toilets. Dafür kapern wir den Dienstag für das Thema Sanitär und Hygiene im humanitären Kontext. Zum Welttoilettentag am 19. November starten wir mit unserer eindrucksvollen Klo-Collage, die uns übrigens extra zu diesem Anlass unsere Dresdner Lieblingsfotografin Katharina Grottker gezaubert hat. Jeden Dienstag stellen wir in den Sozialen Medien ein Thema vor, dass irgendetwas mit dem Thema Toilette zu tun hat – entweder gibt es einen regionalen Bezug, eine spezielle Technik oder Bauweise, Menschen, die über ihre Bedürfnisse erzählen, natürlich Zahlen und Fakten oder auch mal eine kuriose Geschichten vom Stillen Örtchen. Gründe gibt es genug, mal genauer in die Schmuddelecke zu leuchten. Wir knipsen den Spot an. Flush!

Ihr wollt mehr über die Arbeit von arche noVa erfahren? Das könnt ihr nicht nur auf der Website, sondern auch bei Twitter, Facebook & Instagram!

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Ähnliche Beiträge