Mädchen und Frauen

Über 100 Influencer*innen setzen sich für die Gleichberechtigung der Geschlechter ein

Füge deinen Namen hinzu

Mach dich stark für Frauen weltweit

Pünktlich zum Internationalen Frauentag 2019 haben wir unseren fünften jährlichen Brief im Rahmen unserer Armut ist sexistisch-Kampagne an führende Politiker*innen der Welt veröffentlicht. Über 40 Aktivistinnen vom afrikanischen Kontinent fordern als Herausgeberinnen des Briefes echte Fortschritte im Kampf für die Gleichstellung der Geschlechter

Seit seiner Veröffentlichung haben bereits über 100 einflussreiche Persönlichkeiten den Brief unterzeichnet und setzen damit ein Zeichen für Geschlechtergerechtigkeit.

Ein Dankeschön an alle, die ihre Plattform für den globalen Kampf gegen die Ungleichheit der Geschlechter nutzen. Denn es gibt keine Gleichberechtigung, solange wir nicht alle die gleichen Rechte haben.

Jetzt bist du dran! Solidarisiere dich mit den Aktivistinnen und unterzeichne den offenen Brief im Kampf für Geschlechtergerechtigkeit.

 

An die Staats- und Regierungschef*innen weltweit

Wir sind die Frauen, die an vorderster Front gegen Geschlechterungerechtigkeit und globale Armut kämpfen.

Tagtäglich erleben wir, mit welcher Entschlossenheit und Würde Mädchen und Frauen die schwierigsten Hindernisse bezwingen. Wir sehen Fortschritte und sind beeindruckt von der Kraft, mit der Menschen Veränderung bewirken. Wir lassen uns niemals unterkriegen, doch ohne Ihre Unterstützung können wir den Kampf nicht gewinnen.

Sie haben uns ein großes Versprechen gegeben: Bis 2030 wollen Sie die Gleichberechtigung der Geschlechter erreichen und alle Frauen und Mädchen stärken. Doch bei dem aktuellen Tempo wird das noch 108 Jahre dauern. Das ist inakzeptabel. Wir brauchen echte Fortschritte, keine leeren Versprechen.

Wir fordern, dass Sie Ihr Versprechen auf allen Ebenen einlösen und Verantwortung übernehmen: Vom diesjährigen G7-Gipfel bis zur Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds, von den Spitzenpolitiker*innen der Afrikanischen Union bis zu unseren lokalen Vertreter*innen. Lassen Sie Ihren Worten Taten folgen, mit finanziellen Mitteln und politischen Reformen.

Um den Fortschritt zu beschleunigen, müssen sich auch Männer für Veränderungen stark machen. Gemeinsam mit uns, nicht gegen uns. Und wir Frauen müssen gleichberechtigt mitentscheiden – denn man kann nicht verändern, was man selbst nicht wahrnimmt.

Wir wollen kein Mitgefühl, sondern fordern Taten. Es gibt keine Gleichberechtigung, solange wir nicht alle die gleichen Rechte haben.

Ihre

Adwoa Aboah, Model, Aktivistin und Gründerin von GURLS TALK
Alan Cumming, Schauspieler
Alec Litowitz Geschäftsführer, Magnetar Capital; Direktor der Litowitz Family Foundation
Ali Hewson, Gründerin, Edun and Nude
Amy Poehler, Schauspielerin/Filmproduzentin
Andrew Zimmern, Koch
Angelique Kidjo, Musikerin
Angelo Moratti, Gründer und Präsident, Angel Capital Management
Armie Hammer, Schauspieler
Asa, Musikerin
Ava DuVernay, Regisseurin
Avril Haines, ehemalige stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin im Weißen Haus
Bisola, Medienpersöhnlichkeit
Black Queen, Band
Bono, Frontmann von U2 und Mitgründer von ONE und (RED)
Bumi Thomas, Musikerin
Cali, Musiker
Calum Worthy, Schauspieler
Carol Browner, Ehemaliger Administrator der Umweltschutzbehörde
Carolin Kebekus, Komikerin
Carrie Underwood, Musikerin
Chelsea Handler, Kominkerin
Cindy Beedie, Direktorin, Cause We Care Foundation
Connie Britton, Schauspielerin und Aktivistin
Danai Gurira, Schauspielerin und preisgekrönte Dramatikerin
David Burtka, Schauspieler und Koch
David Giampaolo, Gründer und Vorstandsvorsitzender, Pi Capital
David Oyelowo, Schauspieler
Déborah François, Schauspielerin
Diane Whitty, Globale Leiterin Philanthropy Centre Private Bank, J.P. Morgan Private Bank
Dr. Shungu Gwarinda, Graça Machel Trust
Dr. Vera Songwe, kamerunische Wirtschaftswissenschaftlerin, World Bank
Ellie Taylor, Komikerin
Emily Bove, Jury Mitglied des internationalen Simone Veil Preises
Emma Thompson, Schauspielerin und Aktivistin
Fally Ipupa, Musiker
Felicity Huffman, Schauspielerin
Gabriela Decidi, Musikerin
Geraldine Viswanathan, Schauspielerin
Hayley Atwell, Schauspielerin
Helene Gayle, Geschäftsführerin des The Chicago Community Trust
Jan Josef Liefers, Schauspieler
Jennifer Litowitz, Litowitz Family Foundation, Philanthropin
Jennifer Nettles, Musikerin
Jessica Oyelowo, Schauspielerin
Joe Cerrell, Geschäftsführender Direktor, Global Policy & Advocacy, Bill and Melinda Gates Foundation
John Doerr, Manager, Kleiner Perkins Caufield & Byers
John Green, Schriftsteller
Julia Roberts, Schauspielerin
Julianne Moore, Schauspielerin
Kasalla, Band
Kate Walsh, Schauspielerin
Katja Riemann, Schauspielerin
Keira Knightley, Schauspielerin
Kelly Ayotte, ehemalige US-Senatorin für New Hampshire und Justizministerin von New Hampshire
Kristin Cavallari, Gründerin, Uncommon James
Lena Dunham, Schauspielerin und Schrifstellerin
Lili Reinhart, Schauspielerin
Lily Aldridge, Model
Linda Thomas-Greenfield, US-amerikanische Diplomatin, Albright Stonebridge Group, ehemalige assistierende Staatssekretärin für afrikanische Angelegenheiten
Lynne Benioff, Co-Gründerin des Star Community Home
Madame Geingos, First Lady von Namibia
Madeleine Albright, ehemalige Außenministerin, Autorin, Vorsitzende der Albright Stonebridge Group, und Michael and Virginia Mortara Endowed Professorin für die praktische Anwendung der Diplomatie in Georgetown
Madison Ryann Ward, Musikerin
Marc Benioff, Geschäftsführer, Salesforce
Mhairi Black, Parlamentsabgeordneter der Scottish National Party für Paisley und Renfrewshire
Michael Mittermeier, Komiker
Michael Sheen, Schauspieler
Michele Sullivan President, Caterpillar Foundation
Michelle Beadle, ESPN Moderatorin
Minh-Khai Phan-Thi, Schauspielerin
Mo Ibrahim, Gründer und Vorsitzender der Mo Ibrahim Foundation, Gründer von Celtel und Gründungsvorsitzender der Satya Capital Limited
Mpho Machambers, Influencerin
Naomi Ackie, Schauspielerin
Neil Patrick Harris, Schauspieler
Olafur Eliasson, Künstler
Olivia Munn, Schauspielerin
Omotola, Schauspielerin, Philanthropin
Oprah, Geschäftsführerin, Produzentin
Paul Polman, Geschäftsführer, Unilever
Peter Eigen, Gründer von Transparency International
Phoebe Robinson, Schriftstellerin und Komikerin
Rachel Parris, Komikerin
Robin Wright, Schauspielerin
Ryan Beedie, Präsident, Beedie Development Group
Samantha Barry, Chefredakteurin der Glamour
Sara Pascoe, Komikerin
Sarah Brown, Präsidentin von Theirworld; Vorsitzende der Global Business Coalition for Education
Selmor Mtukudzi, Sängerin
Sheryl Sandberg, CO-Geschäftsführerin, Facebook
Susan A. Buffett, Vorsitzende, The Sherwood Foundation und the Susan Thompson Buffett Foundation
Susan Kelechi Watson, Schauspielerin
Susan Rice, ehemalige nationale Sicherheitsberaterin der USA
Tanya Burr, Fashion und beauty Vloggerin
Theo Clarke, Geschäftsführerin, Coalition for Global Prosperity
Theresia Gouw, Co-Gründerin, Aspect Ventures
Tina Tchen, Ehemalige Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit im Weißen Haus
Tom Brady, Quarterback der New England Patriots

Tom Freston, Vorstandsvorsitzender von ONE, Direktor von Firefly3
Toolz, Radiomoderator
Trevor Noah, Komiker
Tryo, Band
Valerie Jarrett, ehemalige Senior-Beraterin des US-Präsidenten & Vorsitzende des Rates für Frauen und Mädchen im Weißen Haus
Waje, Musikerin
Wendy Sherman, Albright Stonebridge Group
Zachary Quinto, Schauspieler

×

Mach dich stark für Frauen weltweit

An die Staats- und Regierungschef*innen weltweit
Wir sind die Frauen, die an vorderster Front gegen Geschlechterungerechtigkeit und globale Armut kämpfen.
Tagtäglich erleben wir, mit welcher Entschlossenheit und Würde Mädchen und Frauen die schwierigsten Hindernisse bezwingen. Wir sehen Fortschritte und sind beeindruckt von der Kraft, mit der Menschen Veränderung bewirken. Wir lassen uns niemals unterkriegen, doch ohne Ihre Unterstützung können wir den Kampf nicht gewinnen.
Sie haben uns ein großes Versprechen gegeben: Bis 2030 wollen Sie die Gleichberechtigung der Geschlechter erreichen und alle Frauen und Mädchen stärken. Doch bei dem aktuellen Tempo wird das noch 108 Jahre dauern. Das ist inakzeptabel. Wir brauchen echte Fortschritte, keine leeren Versprechen.
Wir fordern, dass Sie Ihr Versprechen auf allen Ebenen einlösen und Verantwortung übernehmen: Vom diesjährigen G7-Gipfel bis zur Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds, von den Spitzenpolitiker*innen der Afrikanischen Union bis zu unseren lokalen Vertreter*innen. Lassen Sie Ihren Worten Taten folgen, mit finanziellen Mitteln und politischen Reformen.
Um den Fortschritt zu beschleunigen, müssen sich auch Männer für Veränderungen stark machen. Gemeinsam mit uns, nicht gegen uns. Und wir Frauen müssen gleichberechtigt mitentscheiden - denn man kann nicht verändern, was man selbst nicht wahrnimmt.
Wir wollen kein Mitgefühl, sondern fordern Taten. Es gibt keine Gleichberechtigung, solange wir nicht alle die gleichen Rechte haben.

Füge deinen Namen hinzu

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.