Storytelling für Bildungsgerechtigkeit

Dies ist ein Gastbeitrag von Dianne Charles, Kommunikationskoordinatorin und Creative Content Creator bei Tai Tanzania. 

Geschichten haben die Macht, uns in ihren Bann ziehen und gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken. Das ist von jeher in der Geschichte der Menschheit so gewesen – angefangen von der Tradition des Geschichtenerzählens am Lagerfeuer unserer Urahnen bis zu modernen Kinofilmen und Theatervorstellungen. Wie eine Geschichte erzählt wird, entscheidet darüber, ob sie sich positiv oder negativ auf ihre Zuhörer*innen auswirkt.

Das weiß auch das Team von Tai Tanzania. Die tansanische Nichtregierungsorganisation kombiniert traditionelles Storytelling mit modernsten Medientechnologien, um Jugendliche mit ihren Inhalten positiv zu beeinflussen und für mehr Bildungsgerechtigkeit in der tansanischen Gesellschaft zu sorgen.

Hinter Tai Tanzania steht eine Gruppe kreativer junger Menschen, die gemeinsam Projekte umsetzen und Dialoge fördern, um gleiche Bildungschancen für alle zu erkämpfen. Im Sinne von Vielfalt und Inklusion besteht das Team auch aus Animatorinnen und kreativen Storytellerinnen, die Geschichten über Menschen in Form von 3D-Animationen, Hörspielen und Comic-Postern erzählen. Dabei geht es immer darum, die Hauptzielgruppe – jugendliche Schüler*innen in Tansania – auf unterhaltsame Weise zu informieren, aufzuklären und zu inspirieren.

Das Team von Tai Tanzania

Das Team von Tai Tanzania

Die größte Inspirationsquelle für Jugendliche sind andere junge Menschen, die mit gutem Beispiel vorangehen. Dementsprechend haben wir uns bemüht, Figuren zu erschaffen, in die sich die Jugendlichen hineinfühlen können und die sie gleichzeitig ermutigen, sich für den Wandel in ihren Dörfern und Gemeinden einzusetzen.

Ngeti: Heldin der tansanischen Jugend

Wer wäre besser geeignet, um Jugendliche zu einer intensiven Diskussion über die Herausforderungen anzuregen, die Schüler und vor allem Schülerinnen in ihrer Pubertät erleben, als eine Schülerin selbst? Ngeti, eine leidenschaftliche junge Frau, setzt sich aktiv für die Rechte ihrer Mitschülerinnen in den Bereichen Menstruationshygiene, Sexualerziehung und Zugang zu Bildung ein. Sie kämpft für die Überwindung kultureller Normen, welche die Bildungschancen von Mädchen beschneiden.

Mit unseren Zeichentrickfilmen rund um die Figur Ngeti wollten wir die Lebenswirklichkeit von jugendlichen Schülerinnen und Schülern in Tansania realistisch nachzeichnen. Deshalb haben wir uns für ein afrikanisches Mädchen entschieden, das nicht nur die Sprache der tansanischen Jugend spricht, sondern auch Lösungen für die Probleme in Bezug auf den gleichberechtigten Zugang zu Bildung skizziert. Wir bezeichnen Ngeti gerne als „Heldin der Jugend“ – auf Swahili: „Shujaa wa Vijana“.

Ngeti, aus der Serie „Harakati Za Ngeti“

Ngeti, aus der Serie „Harakati Za Ngeti

Njaro: modern und furchtlos

Alle Kinder und Jugendlichen haben das Recht auf Bildung, ungeachtet von Geschlecht, Herkunft oder Behinderung. Denn zur Vielfalt der heranwachsenden Schüler*innen gehören auch Menschen, die vermeintlich anders sind. In Wahrheit gibt es keine Unterschiede zwischen ihnen: Sie sind alle Schüler*innen und sollten deshalb auch gleiche Bildungschancen haben.

Njaro ist eine moderne und ehrgeizige junge Frau mit Albinismus. Sie stammt aus einem Dorf, wo sie ausgegrenzt und für abergläubische Riten missbraucht wird. Njaro weigert sich jedoch, ängstlich zu sein und ihre Talente zu verbergen. Ungeachtet der Grenzen und Hürden, die ihr Umfeld ihr auferlegt, geht sie ihren eigenen Weg auf der Suche nach Bildung und Innovation – ihren beiden größten Leidenschaften. Und sie ermutigt andere Mädchen und Jungen in ähnlichen Situationen, ihre Angst zu überwinden und nicht aufzuhören, ihre Träume zu verfolgen. Die Figur Njaro wurde extra detailreich gezeichnet, um die Lebenswirklichkeit von Menschen mit Albinismus in der tansanischen Gesellschaft realitätsgetreu wiederzugeben.

Njaro, aus der Serie „Mwangaza“: Nivushe

Njaro, aus der Serie „Mwangaza“: Nivushe

Storytelling für den gesellschaftlichen Wandel

Tai Tanzania ist eine NGO mit Sitz in der tansanischen Stadt Daressalaam und kombiniert traditionelles Storytelling mit modernsten Medientechnologien, um die Gesellschaft Tansanias positiv zu beeinflussen. Mit steigender Nachfrage nach unserem Content wächst Jahr für Jahr auch unsere Reichweite. In enger Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen wie der UNESCO, UNICEF, UNFPA und vielen anderen wollen wir in Tansania ein Umfeld schaffen, in dem Mädchen gleichberechtigten Zugang zu Bildung bekommen. Bis heute haben wir mit unseren Inhalten rund 8.000 Schüler*innen in 80 Schulen in sieben Regionen sowie mehr als 3 Millionen Online-User erreicht.

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Ich möchte per E-Mail über aktuelle Kampagnen informiert werden (Du kannst dich jederzeit hier austragen)

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen