#PassTheMic: Hör auf Expert*innen, nicht auf Promis

#PassTheMic: Hör auf Expert*innen, nicht auf Promis

Ende Mai starteten wir die Aktion #PassTheMic. Dabei überlassen Prominente einen Tag lang ihre Social-Media-Accounts den Menschen, die in Zeiten der Corona-Pandemie wirklich etwas zu sagen haben: Expert*innen aus Gesundheit, insbesondere aus der Forschung und der Medizin, Wirtschaft und Entwicklungspolitik.

Die Corona-Pandemie beherrscht alle Nachrichtenkanäle, die sozialen Medien und unsere täglichen Unterhaltungen. Bei einer so überwältigenden Menge an Informationen kann es schwierig sein, das herauszufiltern, was wirklich wichtig ist.

Unter dem Motto: Hör auf Expert*innen nicht auf Promis“ wird mit einer großen Reichweite auf die aktuelle Situation aufmerksam gemacht.

Der Beginn von #PassTheMic

Den Anfang von #PasstheMic machten die Schauspielerin Julia Roberts und der Immunologe Dr. Anthony Fauci am 21. Mai. Dr. Anthony Fauci gehört zu den Pionieren der Immunregulation bei Menschen.  Unter sechs US-Präsidenten war er Berater auf den Gebieten der Biogefährdung sowie der Infektion mit HIV und anderen Viren. Er findet seine Motivation in der die Macht der Wissenschaft und dabei, Therapeutika und Impfstoffe zu entwickeln.

Gayle Smith & David Oyelowo

Gayle Smith übernahm für einen Tag den Instagram-Account des Schauspielers David Oyelowo.

Gayle Smith ist die Präsidentin und CEO von ONE. Für zwei amerikanische Präsidenten war sie als Top-Beraterin in Entwicklungsfragen tätig und ist eine der weltweit führenden Expertinnen für globale Entwicklung.Wie sie so richtig sagt: Solange nicht alle Menschen in Sicherheit sind, ist niemand von uns sicher. Mehr von ihr findet ihr in diesem Blogpost.

Hugh Jackman & Ellen Johnson-Sirleaf

Einen Tag später übergab der Schauspieler Hugh Jackman der ehemaligen Präsidentin von Liberia, Ellen Johnson-Sirleaf seinen Instagram-Account. Was ihr wirklich wichtig ist, sind globale Allianzen und die Stärkung von Gesundheitssystemen weltweit.

Ihr wollt noch mehr sehen?

Unsere internationalen Kolleg*innen halten euch auf dem amerikanischen Blog auf dem Laufenden. Dort findet ihr immer die aktuellen Expert*innen, die an dem jeweiligen Tag zu Wort gekommen sind.

In Deutschland macht Carolin Kebekus den Anfang und überlässt ihren Facebook-Account am 8. Juni zwei Expertinnen: Prof. Dr. med. Marylyn Addo, Oberärztin und Leiterin der Sektion Infektiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), die derzeit an einem Corona-Impfstoff forscht, und Naomi Tulay-Solanke aus Liberia, Gründerin und Direktorin der Community Health Initiative (CHI), einer Organisation, die wiederverwendbare und erschwingliche Hygieneprodukte für Frauen und Mädchen bereitstellt.

Am 12. Juni übergibt Michael Mittermeier seinen Instagram-Account dem Virologen Prof. Dr. Alexander Kekulé und die südafrikanische Ärztin Dr. Tlaleng Mofokeng. Prof. Kekulé hat die Bundesregierung jahrelang in Seuchenfragen beraten. Dr. Mofokeng gibt informiert über die Folgen der Pandemie für Frauen und Mädchen sowie marginalisierte Gruppen.

Motsi Mabuse überlässt ihren Instagram-Account am 15. Juni der südafrikanischen Anwältin und Gründerin von Women Lead Movement Melene Rossouw. Motsi Mabuse kommt aus Südafrika, das aktuell besonders unter strikten Lockdown-Maßnahmen leidet.

In diesem Video seht ihr einige der Stars, die uns bei dieser Aktion unterstützen:

Dies ist eine globale Pandemie, die eine globale Reaktion erfordert. Ruft gemeinsam mit uns zu Maßnahmen auf, um jeden und jede überall zu schützen. Folgt uns auf Facebook und Twitter um bei #PassTheMic auf dem Laufenden zu bleiben.

Ähnliche Beiträge