ONE fordert mit Aktion mehr Mittel im Kampf gegen Aids, TB, Malaria – und bekommt Besuch von Melinda Gates 

ONE fordert mit Aktion mehr Mittel im Kampf gegen Aids, TB, Malaria – und bekommt Besuch von Melinda Gates 

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Heute morgen um 8 Uhr, während viele von uns noch im Bett lagen oder vielleicht gerade mal ihren ersten Kaffee getrunken haben, stand eine Gruppe von ONE-Aktivistinnen und ONE-Aktivisten vor dem Entwicklungsministerium, um von der Bundesregierung mehr Gelder für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria zu fordern. 

Die ONE-Gruppe verteilte Mappen mit Hintergrundinformationen über den Globalen Fonds an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMZ, die gerade auf dem Weg ins Büro waren, damit sie wissen, was auf der Agenda und auf dem Spiel steht. Denn Mitte September findet in Kanada auf Einladung von “Because it’s 2015”-Trudeau die sogenannte Wiederauffüllungskonferenz des Globalen Fonds statt, um sicherzustellen, dass der Globale Fonds seine lebensrettende Arbeit fortsetzen kann.

Der Globale Fonds hat bereits 17 Millionen Menschen das Leben gerettet – und könnte in den kommenden drei Jahren weitere 8 Millionen Menschenleben retten – wenn die notwendigen Gelder zusammen kommen. Damit dieses Ziel erreicht wird, sollte Deutschland jedes Jahr 300 Millionen Euro beisteuern. Diese Forderung stand heute Morgen im Zentrum unserer Aktion.

ONE-Jugendbotschafterinnen und ONE-Jugendbotschafter bei einer Aktion für den Globalen Fonds vor dem Entwicklungsministerium

ONE-Jugendbotschafterinnen und ONE-Jugendbotschafter bei einer Aktion für den Globalen Fonds vor dem Entwicklungsministerium

Unterstützung bekamen wir heute Vormittag auch von Melinda Gates, die auf dem Weg zu einem Termin mit Staatssekretär Silberhorn kurz bei uns Halt machte. Sie betonte, wie wichtig die Arbeit des Globalen Fonds für die Stärkung von Mädchen und Frauen ist:

„Frauen und Mädchen sind eher von Armut betroffen, sie haben seltener Zugang zu Bildung und leiden häufiger an vermeidbaren Krankheiten. Das zeigt das Beispiel HIV/Aids: 74 Prozent der HIV-Neuinfektionen bei jungen Menschen in Afrika entfallen auf junge Frauen. Aber das muss nicht so sein. Smarte Investitionen in den Globalen Fonds können enorme Fortschritte im Kampf gegen HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria bewirken. Durch die besondere Stärkung von Mädchen und Frauen wird sichergestellt, dass die Programme maximale Wirkung entfalten können und jeder profitiert.”

Im Gespräch mit Staatssekretär Silberhorn

Im Gespräch mit Staatssekretär Silberhorn

Auch Staatssekretär Silberhorn schaute bei uns vorbei, wir denken also, unsere Botschaft ist im BMZ angekommen.

Das heißt aber nicht, dass nun nichts mehr zu tun ist – im Gegenteil. Wir müssen bis zur Konferenz in Kanada kommenden September weiter Druck machen, damit die Bundesregierung ihren Beitrag zum Kampf gegen Aids, TB und Malaria leistet. Deshalb haben wir eine internationale Petition gestartet – und wir hoffen, ihr unterstützt sie mit eurer Unterschrift.

Vielen Dank fürs Mitmachen!
Alicia Blázquez, ONE.org

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen