Kampagne: Debt20

Kampagne: Debt20

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

In diesem Gastbeitrag informiert Mara Liebal von Erlassjahr.de über die  neue Kampagne “Debt20: Entwicklung braucht Entschuldung – jetzt”, die auch von ONE Deutschland unterstützt wird.  

Alle relevanten Institutionen vom Internationalen Währungsfonds bis zu den wichtigsten weltwirtschaftlichen Denkfabriken warnen vor sich aufbauenden neuen Staatschuldenkrisen in Asien, Afrika, Lateinamerika sowie der europäischen Peripherie. Der Schuldenreport 2016 von erlassjahr.de und MISEREOR zeigt: 108 Länder sind derzeit akut von Überschuldung bedroht, Tendenz steigend.

Mit der aktuellen Kampagne „Debt20 Entwicklung braucht Entschuldung – jetzt!“ hat erlassjahr.de 20 Stimmen von Personen aus verschuldeten Ländern zusammengetragen. Die Debt20, das sind zwanzig Menschen aus verschuldeten Ländern im Globalen Süden, von Ecuador über Tansania bis nach Pakistan, von der Aktivistin über den Bischof bis zum Minister.

„Hoch verschuldeten armen Ländern fällt es schwer, soziale Dienstleistungen wie Gesundheit, Bildung und Wasser bereit zu stellen, wenn die finan­ziellen Ressourcen in den Schuldendienst fließen. Am meisten unter diesen Sparmaßnahmen leiden Frauen und Kinder, die verwundbarsten in der Bevölkerung.“ Geoffrey Chongo, Jesuit Centre for Theological Reflection, Sambia

„Hoch verschuldeten armen Ländern fällt es schwer, soziale Dienstleistungen wie Gesundheit, Bildung und Wasser bereit zu stellen, wenn die finan­ziellen Ressourcen in den Schuldendienst fließen. Am meisten unter diesen Sparmaßnahmen leiden Frauen und Kinder, die verwundbarsten in der Bevölkerung.“ 
Geoffrey Chongo, Jesuit Centre for Theological Reflection, Sambia

Im Juli 2017 trifft sich die Gruppe der 20 wirtschaftsstärksten Nationen der Welt (G20) in Deutschland, um über die Weltwirtschaft und globale Finanzstabilität zu diskutieren. Der Gipfel ist eine Chance, die Bedingungen für den Umgang mit Staatsschuldenkrisen zu verbessern. Denn was dort entschieden wird, betrifft viele überschuldete Staaten, auch solche, die nicht Mitglied der G20 sind.

Auch ihre Stimme muss gehört werden! erlassjahr.de fordert daher die deutsche Bundesregierung auf, die Stimmen der Debt20 und die Gefahr der drohenden Schuldenkrisen im Globalen Süden ernst zu nehmen. Sie muss das Thema auf die Agenda des G20-Gipfels 2017 setzen.

„Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds haben uns eine alte, absolut untragbare Schuld erlassen. Aber heute tun sie so, als könnten wir nie wieder in eine neue Krise geraten – doch vor dem Hintergrund der hohen Verletzlichkeit unserer Wirtschaft ist das Unsinn! Wir brauchen einen unparteiischen, fairen, transparenten und rechtsbasierten Mechanismus, der die Realität in Honduras einbezieht, um über unsere Schulden zu verhandeln.“ 
Jennifer Erazo, Friedrich-Ebert-Stiftung Honduras

Im Herbst dieses Jahres wird erlassjahr.de zusammen mit den Logos aller Unterstützter-Organisationen die Forderung und die Stimmen der Debt20 an die Bundesregierung übergeben.

ONE Deutschland ist Mitträger im deutschen Entschuldungsbündnis erlassjahr.de und unterstützt die Kampagne Debt20. Auch ihr könnt mitmachen und mit dem Logo eures Organisation, Kirchengemeinde, Weltladens oder eures Vereins die Stimmen der Debt20 unterstützen

Alle Stimmen der Debt20 und weitere Informationen auf der Kampagnenhomepage von erlassjahr.de.

– Mara Liebal

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen