Geflüchtete errichten ihre eigene Universität in Uganda – Teil 2

Geflüchtete errichten ihre eigene Universität in Uganda – Teil 2

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Gestern habt ihr bereits den 23-jährigen Patrick kennengelernt. Er ist aus der DR Kongo nach Uganda geflüchtet und baut dort mit weiteren Jugendlichen eine eigene Universität auf. Sie nennt sich SINA-University. Das steht für Social Innovation Academy. Hier sollen die Potentiale von Jugendlichen gefördert werden, mit dem Ziel Sozialunternehmen zu gründen.

„Selber Jobs schaffen, anstatt nach Jobs zu suchen“, lautet die Devise. Patrick war bis vor kurzem selber Student an der SINA. Hier durchlief er ein persönliches Coaching, lernte, an sich zu glauben, Verantwortung zu übernehmen und versteckte Potentiale zu entfalten. Mittlerweile leitet er eigenständig Sitzungen, ermutigt Jugendliche, ihre Kreativität zu nutzen und beherrscht sämtliche Methoden des Coachings, um andere junge Menschen professionell zu begleiten. Diese Fähigkeiten nimmt er mit nach Nakivale in die SINA-University.

Jungs in Nakivale

Sie ist ein einzigartiger Lernraum, in dem es weder Professoren*innen, noch Studierende gibt. „Hierarchien können Hindernisse schaffen und hemmen das freie kreative Denken“, erzählt mir Patrick, die treibende Kraft hinter der Initiative. Junge Menschen bekommen hier Raum, ihre kreativen und innovativen Ideen umzusetzen und Projekte zu verwirklichen, die sie später zu eigenen Unternehmen ausbauen. Dabei können kleine Ideen, wie das Recycling von Plastik, sich später zu großen Konzepten entwickeln, nämlich, aus recyceltem Plastik Schulmöbel herzustellen. Nachhaltigkeit, sowie der soziale Einfluss auf die Gesellschaft, spielen eine wichtige Rolle im Konzept der SINA-University. Daher wurden die Räumlichkeiten nicht wie üblich aus Ziegelsteinen, sondern aus recycelten Plastikflaschen gebaut. Es ist ein Prinzip, das sich Upcycling nennt und die Umweltverschmutzung im Land bekämpfen soll. Dadurch lernen junge Menschen, ihre Umwelt besser wahrzunehmen, ein Problem zu erkennen und es zu bekämpfen.

Upcycling in Nakivale

Die SINA-University steht allen offen, die bereit sind, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. In den ersten Wochen wird es ein IT-Training geben, damit alle in der Lage sind, eigenständig zu forschen und zu recherchieren. Im Anschluss werden persönliche Kompetenzen weiterentwickelt. In Nakivale besteht ein hohes Potential für innovative Ideen und soziales Unternehmertum, da es schon oft an wesentlichen Bedürfnissen, wie sauberem Trinkwasser, mangelt. Ziel ist es, aktiv Chancen zu schaffen, anstatt passiv auf Hilfe zu warten. Dadurch wird nicht nur Hilfe von Außerhalb auf lange Sicht überflüssig, sondern geflüchtete Jugendliche können sich auch ein Leben in Uganda aufbauen, ohne ihre Reise in Richtung Europa oder Südafrika fortzusetzen. Patrick und einige weitere seiner Freunde gehören zu diesen Jugendlichen. Sie warten nicht auf die Umsetzung der UN Global Goals. Stattdessen wollen sie an der Umsetzung der Ziele selbst beteiligt sein und schon jetzt Chancen für eine nachhaltige Entwicklung schaffen.

 

Gastbeitrag von Jugendbotschafterin Klara 

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Ähnliche Beiträge