Fakten über Lungenentzündungen

Der 12. November ist der Tag, an dem die Globale Koalition gegen Lungenentzündung bei Kindern mit besonderen Aktionen die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf den Kampf gegen Lungenentzündung lenkt. Wie wichtig es ist, Kinder in den Entwicklungsländern mit Impfstoffen und Medikamenten zu erreichen, wollen wir heute mit Fakten über Lungenentzündung untermauern (gefunden haben wir die auf der Website WorldPneumoniaDay.org)

  1. Lungenentzündungen töten mehr Kinder unter fünf Jahren als jede andere Krankheit – ein Kind alle 20 Sekunden. Jeden Tag sind das 4.300 Leben!
  2. Auf jedes Kind, das in einem Industrieland an Lungenentzündung stirbt, kommen weitere 2.000 Todesfälle durch die Krankheit in Entwicklungsländern.
  3. In den ärmsten Gegenden sind Kinder unter zwei Jahren am meisten gefährdet.
  4. Jedes Jahr erkranken mehr als 150 Millionen kleine Kinder in Entwicklungsländern an Lungenentzündung. Elf Millionen von ihnen müssen in einem Krankenhaus behandelt werden.
  5. Durch die Erkrankung entstehen Kosten nicht nur für Krankenhausaufenthalte, Medikamente und den Transport zum Arzt. Weil sich Erwachsene um das kranke Kind kümmern müssen, entstehen der Familie oft Einkommensausfälle und sie können sich weniger um den Rest der Familie kümmern. Viele Familien müssen hohe Kredite aufnehmen, um ein schwer krankes Kind versorgen zu können. Das treibt sie häufig noch tiefer in die Armut als sie es ohnehin schon sind.
  6. In den ersten sechs Lebensmonaten ausschließlich zu stillen hilft einfach und wirksam bei den Kindern einen Schutz vor Lungenentzündungen und anderen Krankheiten aufzubauen.
  7. Die häufigsten Formen der schweren Lungenentzündung können mit Antibiotika behandelt werden. Eine Dosis kostet meist weniger als einen US-Dollar.
  8. Leider erhält nur eines von fünf erkrankten Kindern Antibiotika, wenn es sie benötigt.

Lungenentzündungen fordern in Entwicklungsländern Jahr für Jahr mehr Leben von Kindern unter fünf Jahren als jede andere Krankheit. Glücklicherweise gilt sie aber auch als eines der am besten lösbaren Gesundheitsprobleme. Begehe mit uns gemeinsam den 12. November, indem du als Zeichen der Solidarität morgen blau trägst oder indem du einfach deinen Freunden – zum Beispiel über Facebook oder TwitterFakten über Lungenentzündung weitergibst.

— Veronica Weis / Carola Bieniek

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Ich möchte per E-Mail über aktuelle Kampagnen informiert werden (Du kannst dich jederzeit hier austragen)

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen