Ein Brief von Michael Elliott, Präsident und Geschäftsführer von ONE

Ein Brief von Michael Elliott, Präsident und Geschäftsführer von ONE

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Michael Elliott

Liebe Freunde, Mitglieder und Unterstützer,

Vor knapp fünf Jahren wurde ich als Präsident ein Teil von ONE und hatte  bis heute eine wirklich schöne Zeit in dieser herausfordernden und erfüllenden Position. Dennoch habe ich Tom Freston, dem Vorstandsvorsitzenden von ONE, mitgeteilt, dass ich mich aus medizinischen und persönlichen Gründen dazu entschieden habe, als Präsident zurückzutreten, sobald ein Nachfolger gefunden ist – im besten Interesse von ONE. Tom hat meine Kündigung akzeptiert, die in Kraft tritt, sobald der neue CEO seine Arbeit beginnt. Er hat mir großzügigerweise angeboten, weiterhin als leitender Berater und Vorstandsmitglied bei ONE zu bleiben. Ich habe dieses Angebot dankend angenommen.

Während der letzten zwei Jahre habe ich mit Krebs gelebt. Obwohl ich in den bestmöglichen Händen bin und den Fähigkeiten meiner Ärzte vertraue, denke ich, dass es Zeit ist, meine Energie verstärkt meiner Gesundheit zu widmen.

Ich habe in den letzten 42 Jahren in Vollzeit für zehn Organisationen (ja, ich weiß…) und in vier verschiedenen Arbeitsbereichen gearbeitet. Besonders stolz bin auf die Arbeit bei ONE, die mich mit der meisten Leidenschaft erfüllt hat. Ich muss mich jeden Tag kneifen, dass ich das Glück habe, unsere Mission voranzubringen und mit so wundervollen Kollegen zusammenzuarbeiten, von (RED)s Backsteinmauern im New Yorker Garment District bis zum weiten blauen Himmel von Johannesburg.

Es war eine anstrengende und lohnenswerte Zeit für uns. Ich bin irgendwie wahnsinnig stolz, dass ich diese Entscheidung genau in der Woche getroffen habe, in welcher der Electrify Africa Act im US-Kongress verabschiedet wurde. Meine allererste große Rede für ONE – nur einige Wochen nachdem ich angefangen hatte – hielt ich an der Universität von Colorado. Sie beschäftigte sich mit Energiearmut, ein Begriff der zu dieser Zeit kaum bekannt war. Wer hätte ahnen können, wozu unsere Mitarbeiter und Mitglieder in der Lage sind? Ich habe es damals sicherlich nicht gewusst, aber ich bin seitdem stets aufs Neue begeistert, was sie auf die Beine stellen.

Rund um den Globus erzielte ONE einen Lobby-Erfolg nach dem anderen und (RED), das 2012 mit ONE fusionierte, hat seinen kumulativen Beitrag für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose auf mehr als 350 Millionen US-Dollar ansteigen sehen.

Ich bin Bono, Tom und allen Mitgliedern des weltbesten Vorstands zu großem Dank verpflichtet für die pausenlose und großzügige Unterstützung, die mir zuteilwurde; genauso wie unseren grandiosen Mitarbeitern und euch, unseren mehr als sieben Millionen Mitgliedern und Unterstützern. Aus eigener Erfahrung von den Treffen mit euch auf Veranstaltungen in aller Welt weiß ich, dass ihr tolle Menschen seid. Wir sind sehr froh, dass ihr euch entschieden habt, uns bei unserer Mission zu unterstützen.

Diese Mission verbindet uns. Besonders in dieser Woche bin ich zutiefst dankbar für Freunde und Partner in aller Welt, die sich alle auf die eine oder andere Art und Weise dafür einsetzen, Nelson Mandelas Aufforderung zu folgen, die er 2005 an einem kalten Tag auf dem Londoner Trafalgar Square formuliert hatte: Die „großartige Generation“ zu sein, die extreme Armut ein für alle Mal beenden kann.

Ich freue mich darauf, auch zukünftig eng mit euch sowie mit ONE und (RED) verbunden zu sein.

Danke für alles, das ihr getan habt, um diese Erfahrung so außergewöhnlich zu machen.

Michael Elliott

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen