Mädchen und Frauen

Diese Aktivistinnen stehen im Kampf um Geschlechtergleichheit an vorderster Front

Füge deinen Namen hinzu

Mach dich stark für Frauen weltweit

An diesem Frauentag lassen wir 45 Aktivistinnen vom gesamten afrikanischen Kontinent zu Wort kommen, die Unglaubliches für die Gleichstellung der Geschlechter leisten. Gemeinsam richten sie einen eindringlichen Aufruf an die führenden Politiker*innen der Welt, in dem sie konkrete Maßnahmen zur Herstellung der Geschlechtergleichheit fordern. Hier erfährst du mehr über die beeindruckenden Sprecherinnen und Mitunterzeichnerinnen dieses Aufrufs!

Sprecherinnen:

Melene Rossouw

Melene Rossouw wurde 2009 zur Staatsanwältin am Obersten Gerichtshof Südafrikas berufen. 2017 gründete sie das Women Lead Movement, das sich Aufklärung, Empowerment und Inspiration von Frauen auf die Fahnen geschrieben hat. Durch Menschenrechts- und Leadership-Schulungen fördert sie den gesellschaftlichen Wandel. Zudem vermittelt sie Frauen, wie man die Öffentlichkeit mobilisiert und die Politik für ihre Versprechen an die Bürger zur Rechenschaft zieht.

Dr. Marlene-Joannie Bewa

Dr. Marlene-Joannie Bewa ist eine versierte HIV/Aids-Aktivistin aus der Republik Benin. Sie gründete die Young Beninese Leaders Association, eine von Jugendlichen und Frauen geleitete Organisation. Bereits mehr als 3000 Mädchen und Frauen absolvierten die angebotenen Kurse zu den Themen Sexual- und Reproduktionsgesundheit, Führungskompetenz und Unternehmer*innentum. Darüber hinaus ist Dr. Bewa „Goalkeeper for the Goals“ bei der Bill and Melinda Gates Foundation.

Wadi Ben-Hirki

Bereits mit 17 Jahren gründete Wadi Ben-Hirki die Wadi Ben-Hirki Foundation. Die Stiftung unterstützt marginalisierte und benachteiligte Bevölkerungsgruppen durch humanitäre Hilfe und Aktivismus. Die Wohltätigkeitsorganisation führt viele Kampagnen durch, vor allem im Norden Nigerias. Wadi Ben-Hirki ist Mitglied des Youth Advisory Board am African Leadership Institute und war auf dem Y20-Gipfel von 2018 Sondergast aus Afrika.

Lola Omolola

Lola Omolola ist Gründerin von FIN, einer privaten Facebook-Gruppe, die rund 1,7 Millionen Frauen aus aller Welt vernetzt. Gegründet wurde die Gruppe 2014 mit dem Ziel, nach Entführungen durch die Boko Haram gemeinsam mit anderen Nigerianer*innen ein Unterstützungsnetzwerk aufzubauen. Die Gruppe wurde schnell zu einem zentralen Anlaufpunkt für Frauenfragen. Sie bietet ihren Mitgliedern einen sicheren Ort für Debatten über erlebte Schwierigkeiten und vernetzt Frauen zum Austausch von Erfahrungen.

Samira Haruna Sanusi

Samira Haruna Sanusi ist Aktivistin im Kampf gegen die Sichelzellenanämie und WASH-Aktivistin. Sie gründete die Samira Sanusi Sickle Cell Foundation, die über die Krankheit aufklärt und Betroffene finanziell unterstützt. Zudem ist sie Mitbegründerin von WAFSLI Nigeria (Water for Sustainable Living). Sie schrieb das Buch „S is for Survivor“, eine Biografie, in der sie ihre persönlichen Erfahrungen mit der Sichelzellenkrankheit schildert.

Togola Hawa Ségéma

Die Journalistin Togola Hawa Séméga hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Menschen in Mali mit informativen Nachrichten zu versorgen und ihren Zusammenhalt zu stärken. Dazu bedient sie sich einer kreativen Mischung aus Journalismus, Rap und Humor. Kunafoni, ihre Website und WebTV-Reihe, weckt das Interesse junger Menschen für soziale Fragen und macht ihnen Mut.

Dieynaba Sidibe

Dieynaba Sidibe ist die erste weibliche Graffiti-Künstlerin im Senegal. Mit ihrer Kunst zeigt sie Solidarität und lenkt den Blick auf die Benachteiligung von Frauen. Gesundheit und Bildungsgerechtigkeit sind einige ihrer Themen.

Naomi Tulay-Solanke

Naomi Tulay-Solanke ist Gründerin und Geschäftsführerin der Community Health Initiative. Diese nichtstaatliche Organisation in Liberia versorgt Frauen und Mädchen mit wiederverwendbaren und kostengünstigen Gesundheitsprodukten und ermöglicht es ihnen damit, ihre reproduktive Gesundheit aktiv zu steuern. Darüber hinaus gründete sie PADS4GIRLS, eine Organisation, die Frauen in der Herstellung von Damenbinden ausbildet.

Chmba Ellen Chilemba

Chmba ist Gründerin und Geschäftsführerin von Tiwale, einer von Jugendlichen geleiteten Organisation, die malawische Mädchen und Frauen unterstützt. Sie gründete Tiwale im Alter von 17 Jahren – mit dem Ziel, jungen Frauen Chancen in Bildung und Wirtschaft zu geben, damit sie aus dem Teufelskreis der Kinderehe ausbrechen können. Tiwale hat bisher mehr als 250 Frauen geholfen!

Fridah Githuku

Fridah Githuku ist Geschäftsführerin von GROOTS Kenya, einer von Frauen angeführten Volksbewegung. Sie gibt Aktivistinnen Zugriff auf Informationen und Entscheidungsbefugnisse in ihren Kommunen. Im Rahmen dessen unterstützte die Bewegung rund 3500 Frauengruppen in ganz Kenia und bewirkte damit vor Ort konkrete Veränderungen. Als Partner von Equal Measures 2030 setzt sich Fridah Githuku mit großem Engagement für die Änderung der Landrechte als Voraussetzung für das Erreichen der Geschlechtergleichheit ein.

Aya Chebbi

Aya Chebbi ist eine in ganz Afrika aktive Feministin, die bereits mehrere Auszeichnungen erhielt. Sie ist Gründerin des Youth Programme of Holistic Empowerment Mentoring. Das Programm verfolgt das Ziel, eine neue Generation von Aktivist*innen für einen Wandel zum Besseren auszubilden. Darüber hinaus gründete sie die Afrika Youth Movement, eine der größten panafrikanischen Jugendorganisationen. Sie ist die erste Jugendbeauftragte der Afrikanischen Union und jüngste Diplomatin im Kabinett des Präsidenten der AU-Kommission.

Mitunterzeichner*innen:

  1. Lydia Charles Moyo, Fernseh- und Radiomoderatorin bei Femina Hip TV
  2. Elizabeth Wanja Ngeth, Kijiji Afrika
  3. Olaoluwa Abagun, Gründerin von Girl Pride Circle
  4. Mercy Abang, Stipendiatin von United Nations Journalism
  5. Karimot Odebode, ONE Champion
  6. Dr. Stellah Wairimu Bosire, UHAI EASHRI
  7. Dolapo Olaniyan, Gründerin von The UnCut Initiative
  8. Scheaffer Okore, Chief of Trade & Investment der Pan African Chamber of Commerce
  9. Diana Ninsiima, Senior Program Manager & Gender Lead von DOT Tanzania
  10. Salimatou Fatty, GPE-Jugendaktivistin
  11. Mildred Ngesa, Head of Communications von FEMNET
  12. Memory Kachambwa, Geschäftsführerin von FEMNET
  13. Mama Koité Doumbia, Präsidiumsmitglied von FEMNET
  14. Julie Cissé, Koordinatorin bei GIPS WAR
  15. Dr. Tlaleng Mofokeng, Mitglied der 120 under 40 for the New Generation Leaders in Family Planning
  16. Mylene Flicka, Frauenrechtsaktivistin und Bloggerin
  17. Mercy Juma, Rundfunkjournalistin für BBC Afrika
  18. Oluwaseun Ayodeji Osowobi, Gründerin der Stand to End Rape Initiative
  19. Amina Abdulazeez, ONE Champion
  20. Hauwa Liman, Gründerin von Inspire for Impact
  21. Linet Kwamboka, CEO von DataScience LTD
  22. Saran Keïta Diakite, Präsidentin der Malian Advocacy Group on SDGs
  23. Sagara Saran Bouare, Präsidentin von Women in Law and Development
  24. Maimouna Dioncounda Dembele, Menschenrechtsaktivistin
  25. Mariam Diallo, Leiterin der Association for Women’s Leadership and Development
  26. Nana Toure, Generalsekretärin des Sahel Youth Network
  27. Valérie Traoré, Geschäftsführerin von Niyel
  28. Imameleng Masitha, Communications and Advocacy Officer der The Sexual and Reproductive Justice Coalition
  29. Refilwe Ledwaba, Gründerin der Girl Fly Programme in Africa Foundation
  30. Martha Muhwezi, Leiternde Programmkoordinatiorin des Forum for African Women Educationalists
  31. Anta Fall Basse Konté, Leiterin des Forum for African Women Educationalists Senegal
  32. Danedjo Hadidja, Präsidentin von APAD und Partnerin der International Women’s Health Coalition
  33. Françoise Kpeglo Moudouthe, Gründerin des feministischen Blogs Eyala
  34. Nana Semuah Bressey, Krankenschwester

Wenn du diese Aktivistinnen solidarisch unterstützen willst, unterzeichne hier ihren offenen Brief.

×

Mach dich stark für Frauen weltweit

An die Staats- und Regierungschef*innen weltweit
Wir sind die Frauen, die an vorderster Front gegen Geschlechterungerechtigkeit und globale Armut kämpfen.
Tagtäglich erleben wir, mit welcher Entschlossenheit und Würde Mädchen und Frauen die schwierigsten Hindernisse bezwingen. Wir sehen Fortschritte und sind beeindruckt von der Kraft, mit der Menschen Veränderung bewirken. Wir lassen uns niemals unterkriegen, doch ohne Ihre Unterstützung können wir den Kampf nicht gewinnen.
Sie haben uns ein großes Versprechen gegeben: Bis 2030 wollen Sie die Gleichberechtigung der Geschlechter erreichen und alle Frauen und Mädchen stärken. Doch bei dem aktuellen Tempo wird das noch 108 Jahre dauern. Das ist inakzeptabel. Wir brauchen echte Fortschritte, keine leeren Versprechen.
Wir fordern, dass Sie Ihr Versprechen auf allen Ebenen einlösen und Verantwortung übernehmen: Vom diesjährigen G7-Gipfel bis zur Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds, von den Spitzenpolitiker*innen der Afrikanischen Union bis zu unseren lokalen Vertreter*innen. Lassen Sie Ihren Worten Taten folgen, mit finanziellen Mitteln und politischen Reformen.
Um den Fortschritt zu beschleunigen, müssen sich auch Männer für Veränderungen stark machen. Gemeinsam mit uns, nicht gegen uns. Und wir Frauen müssen gleichberechtigt mitentscheiden - denn man kann nicht verändern, was man selbst nicht wahrnimmt.
Wir wollen kein Mitgefühl, sondern fordern Taten. Es gibt keine Gleichberechtigung, solange wir nicht alle die gleichen Rechte haben.

Füge deinen Namen hinzu

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.