Die G7 Regierungschefs gehen in die Luft

Die G7 Regierungschefs gehen in die Luft

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Wenn Regierungschefs in die Luft gehen…

Europa, Deutschland, Sachsen, Dresden. Aktion "G7: Mehr als heiße Luft - Versprechen an die Ärmsten einhalten" im Rahmen G7-Kampagne #MUT2015 von ONE. www.one.org 27.05.2015 © 2015 Sven Döring / Agentur Focus / Veröffentlichung honorarfrei.

Europa, Deutschland, Sachsen, Dresden. Aktion “G7: Mehr als heiße Luft – Versprechen an die Ärmsten einhalten” im Rahmen G7-Kampagne #MUT2015 von ONE. www.one.org 27.05.2015 © 2015 Sven Döring / Agentur Focus / Veröffentlichung honorarfrei.

… dann sind ONE und die Jugendbotschafter nicht weit!

Vom 27. bis zum 29.Mai trafen sich die Finanzminister der G7 zu Beratungen in Dresden. Bei diesem Tagungsort darf natürlich ein Besuch der Frauenkirche nicht fehlen. Deshalb begrüßte der deutsche Finanzminister, Wolfgang Schäuble, seine Ministerkollegen am Mittwochabend bei einer Begegnung in dem berühmten Dresdner Gotteshaus. ONE nahm dies zum Anlass, mit einer Aktion auf dem Neumarkt vor der Kirche die Finanzminister daran zu erinnern, dass wir von ihren Chefs beim G7-Gipfel Mut einfordern, um wichtige Entscheidungen zu treffen.

Gegen Mittag traf ich auf dem Neumarkt ein und mir blickten schon einige Staatschefs von großen Luftballons aus entgegen. Sieben überdimensionale Ballons mit den Konterfeiten der Regierungschef der G7-Staaten wurden auf dem Neumarkt aufgestellt. Zusammen mit den drei anderen Jugendbotschaftern Kaya, Alina und Oliver halfen wir dabei „Frau Merkel in die Luft gehen zu lassen“. Dies war natürlich ein gutes Bild für die Journalisten, welche sich zahlreich um uns scharten. Im Anschluss stand ein Interview mit einem Journalisten der DNN an. Ein wenig aufgeregt war ich schon, so häufig spricht man ja nun auch nicht mit Journalisten. Aber das Gespräch war sehr entspannt und ich konnte von unseren Forderungen, meiner Motivation und meinen Erfahrungen bei ONE berichten. Als ich mich wiederum für Fotos vor den Ballons positionierte, warf auch gleich noch ein weiterer Journalist ein paar Fragen zum Jugendbotschafterprogramm ein.

Die Ballons auf dem Neumarkt erweckten natürlich viel Aufmerksamkeit bei den Dresdnern und Touristen. Viele streiften über den Platz, versuchten die Gesichter den Ländern zuzuordnen und lasen die Forderung „Liebe G7, wir wollen mehr als heiße Luft. Mit MUT extreme Armut beenden“ , welche in der jeweiligen Landessprache bei den Ballons angebracht war. Zusätzlich informierten wir über ONE und die Kampagne #MUT2015.

Europa, Deutschland, Sachsen, Dresden. Aktion "G7: Mehr als heiße Luft - Versprechen an die Ärmsten einhalten" im Rahmen G7-Kampagne #MUT2015 von ONE. www.one.org 27.05.2015 © 2015 Sven Döring / Agentur Focus / Veröffentlichung honorarfrei.

Europa, Deutschland, Sachsen, Dresden. Aktion “G7: Mehr als heiße Luft – Versprechen an die Ärmsten einhalten” im Rahmen G7-Kampagne #MUT2015 von ONE. www.one.org 27.05.2015 © 2015 Sven Döring / Agentur Focus / Veröffentlichung honorarfrei.

Zusammen mit der Organisation Erlassjahr.de fand am Nachmittag ein Flashmob statt. Zunächst lagen die sieben Finanzminister schlafend in ihren Liegestühlen, während neben ihnen ein Schuldenberg anhäufte. Als die Schuldenlast zu groß wurde stürmten wir mit anderen Teilnehmern mit klingelnden Weckern auf die Staatsoberhäupter und rissen sie aus ihrem Schlaf. Mit der Aktion sollten die Finanzminister auf die Gefahr einer neuen Schuldenkrise im Globalen Süden aufmerksam gemacht werden.

Gegen 20 Uhr kamen dann die Minister zu dem Empfang in der Frauenkirche, sowohl beim Hinein- als auch Herausgehen konnten sie die nun beleuchteten Ballons von ONE nicht übersehen. Auch unter den zahlreichen Teilnehmern der Tagung waren die Ballons Gesprächsthema und viele zuckten ihre Handys um ein Foto zu machen. Für uns Jugendbotschafter gab’s zum Ende noch eine schöne Überraschung. Karoline konnte für uns ein kurzes Zusammentreffen inklusive Foto mit der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) Christine Lagarde organisieren, welche uns auch fröhlich begrüßte und in unserem Vorhaben bestärkte.

Trotz des hohen Polizeiaufkommens war es ruhig in der Stadt und die Dresdner sahen die kleineren Einschränkungen in der Altstadt gelassen. Die Ballons waren jedoch ein Augenmerk, über das auch am nächsten Tag noch viel gesprochen wurde. Das Bild der Staatschefs vor dem Gebäude, das wie kaum ein anderes für Zerstörung und Wiederaufbau, für einen Neubeginn in Frieden steht, zierte viele Titelseiten einschlägiger Medien. Für mich als Dresdnerin vor allem eine große Freude, dass nach den letzten Monaten auch wieder andere Bilder von Dresden raus in die Welt gehen.

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen