ONE-Unterstützer in Aktion

#DasSchönsteVersprechen – Wir wurden gehört

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Heute beschloss der Bundestag den Entwicklungshaushalt für 2019 und es gibt gute Nachrichten: Die Gelder für den Kampf gegen extreme Armut wurden deutlich erhöht. Das ist ein großer Erfolg und ein wichtiges Signal für Menschen in extremer Armut. ONE-Unterstützer*innen in ganz Deutschland haben sich dafür starkgemacht. Auf ganz unterschiedliche Weise haben sie sich dafür eingesetzt, dass mehr Mittel für Entwicklungspolitik bereitgestellt werden und wir der Agenda 2030 näher kommen.  

ONE-Unterstützer*innen mobilisieren für einen starken Entwicklungshaushalt

Als im Sommer der erste Entwurf für den Haushalt 2019 kursierte, waren wir alarmiert. Entgegen der Versprechen aus dem Koalitionsvertrag sollten die Gelder für Entwicklung sinken. Doch das ließen wir der Regierung nicht durchgehen: Tausende ONE-Unterstützer*innen unterzeichneten unsere Petition #DasSchönsteVersprechen und Hunderte wandten sich per E-Mail oder Twitter an Finanzminister Olaf Scholz.

ONE-Jugendbotschafter*innen stürmen den Bundestag

Nach der Sommerpause begannen die Verhandlungen des Haushalts im Bundestag. Hier durften die Jugendbotschafter*innen natürlich nicht fehlen. Zu einem Lobbytag reisten sie nach Berlin und trafen mehr als 20 Entscheider*innen für Entwicklung und Finanzen kurz vor den wichtigsten Abstimmungen. In den Gesprächen warben sie unnachgiebig für mehr Entwicklungsgelder und was sie dort hörten, klang vielversprechend. Viele der Abgeordneten teilten unsere Einschätzung, dass in Sachen Entwicklung dringend nachgebessert werden muss. Doch entschieden war zu diesem Zeitpunkt noch nichts.

Vom 26. bis 28. September kamen rund 30 Jugendbotschafter*innen aus ganz Deutschland zusammen, um an unseren Lobbytagen…

Posted by ONE Deutschland on Thursday, October 4, 2018

Keine Müdigkeit vortäuschen

Also mussten wir weiter Druck machen. Wir überreichten unsere Petition an das Finanzministerium und die Jugendbotschafter*innen wandten sich nochmals an Entscheider*innen in ganz Deutschland. Per E-Mail, Telefon, Social Media und mit vielen kreativen Aktionen suchten sie immer wieder das Gespräch und das mit großem Erfolg. Ende Oktober hatten sie weit über 100 Bundestagsabgeordnete persönlich getroffen und viele mehr kontaktiert –  wir sind schwer beeindruckt von so viel Einsatz.

Unser Einsatz geht weiter

Die Entscheidung des Bundestags die Entwicklungszusammenarbeit zu stärken zeigt uns deutlich: Unser Einsatz hat sich gelohnt. Ganz besonders freut uns, dass die Investitionen in Globale Gesundheit und Bildung erhöht wurden, denn wir sind überzeugt: Nur wer Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung erhält, kann ein selbstbestimmtes Leben führen. Doch allzu lange können wir uns auf diesem Erfolg nicht ausruhen. Damit wir 2030 in einer Welt ohne extreme Armut leben, müssen die Politiker*innen sicherstellen, dass Entwicklung in den kommenden Jahren weiter gestärkt und das 0,7% Ziel erreicht wird. Dafür werden wir uns auch in Zukunft einsetzen, gemeinsam mit eurer Hilfe.

×

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Diskutiere mit

Regeln für Kommentare

ähnliche Beiträge