Couch-Aktivismus – 5 Ideen für dein Engagement in den eigenen vier Wänden

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Du denkst Aktivist*in sein heißt auf Demos gehen und laut sein oder mit Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen? Du glaubst, dass man vor die Tür gehen muss, um sich zu engagieren? Weit gefehlt! Auch aus dem eigenen Wohnzimmer heraus gibt es viele tolle Möglichkeiten aktiv zu werden. Und das Beste daran? Du musst dafür noch nicht mal von deinem Sofa aufstehen.

Die COVID-19-Epedemie zwingt uns aktuell zuhause zu bleiben. Und solange wir uns nicht im schwierigen Spagat zwischen Home Office und Kinderbetreuung befinden, haben wir auf einmal sehr viel von etwas, das sonst ein kostbares Gut ist: Zeit. Warum nutzen wir diese neu gewonnene Zeit nicht, um endlich sozial aktiv zu werden und uns für eine gerechtere Welt einzusetzen? Wie das in Zeiten sozialer Distanzierung gehen soll, fragst du dich? Wir haben dir hier ein paar Anregungen zusammengestellt.

  1. Informier dich

Du möchtest dich für das Ende extremer Armut einsetzen oder für Gleichberechtigung, aber du hast das Gefühl, dass dir dafür das Hintergrundwissen fehlt? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um dich über dein Herzensthema schlauzumachen. Schnapp dir ein Buch, recherchiere nach wissenschaftlichen Artikeln oder höre einen Podcast. Es gibt so viele Möglichkeiten dein Wissen zu erweitern. Vielleicht gibt es ja auch Filme oder Serien, die sich mit deinem Thema beschäftigen?

Wissen ist Macht.

Wissen ist Macht.

Deine neu gewonnenen Perspektiven werden sich in deinem künftigen Engagement sicher auszahlen.

Dir fehlt die Inspiration für dein nächstes Leseabenteuer? Hier findest du die Insider-Tipps unseres Policy-Teams (auf Englisch).

Du möchtest die Zeit nutzen, um mehr afrikanische Autor*innen kennenzulernen? Dann findest du hier unsere Leseempfehlungen.

  1. Mobilisiere dein Umfeld

Du hast gerade keine Möglichkeit deine Freund*innen persönlich zu treffen? Kein Problem. Es gibt genug andere Wege dein Umfeld zu mobilisieren. Gerade, wenn du nicht rausgehen kannst, ist es umso wichtiger, deine sozialen Kontakte anderweitig aufrechtzuerhalten.

ONE-Jugendbotschafterin Anne spricht mit ihren Freunden übers Telefon über eine starke Europa-Afrika-Partnerschaft in Zeiten von COVID-19.

ONE-Jugendbotschafterin Anne spricht mit ihren Freund*innen übers Telefon über eine starke Europa-Afrika-Partnerschaft in Zeiten von COVID-19.

Du hast gerade ein spannendes Buch einer inspirierenden Aktivistin gelesen? Dann teile doch deine Buchempfehlungen mit deinen Freunden auf WhatsApp oder Telegram. Du hast gerade eine coole Kampagne entdeckt? Dann leite sie doch per E-Mail an deine Familie weiter. Und wolltest du nicht sowieso mal wieder mit deinen Freund*innen Skypen? Dann nutzt die Zeit, um euch über euer Engagement zu unterhalten oder, um eine gemeinsame Aktion zu planen.

  1. Werde Online-Aktivist*in

Das Internet bietet tolle Möglichkeiten, sich auch von zuhause aus zu engagieren – ohne, dass du dich dafür groß bewegen musst. Die einfachste Möglichkeit: Petitionen unterzeichnen und diese mit deinen Freund*innen teilen. Setz dich doch zum Beispiel mit ONE und Gavi für den Ausbau von Gesundheitssystemen weltweit ein.

Wenn du mehr Zeit hast, kannst du die sozialen Medien nutzen, um dich aktiv in gesellschaftliche Debatten einzubringen. Du bist bereits Social Media-Profi? Dann nutze Facebook, Instagram, Twitter und Co. doch für einen Online-Protest. Schreibe deine Botschaft auf ein Papp-Schild und poste es auf deinen Kanälen. So zeigst du auch in Zeiten sozialer Isoliertheit deine Solidarität. Wie hier zum Beispiel unser Team in Frankreich.

Das ONE-Team in Frankreich zeigt seine Solidarität.

Das ONE-Team in Frankreich zeigt seine Solidarität.

Tipp: Als ONE-Unterstützer*in informieren wir dich immer über aktuelle Möglichkeiten online aktiv zu werden.

  1. Plane deine nächsten Aktionen

Ja, es wird auch eine Zeit nach Corona geben! Und genau dafür kannst du dich jetzt vorbereiten. Du hast Lust mal hinter einem Infostand zu stehen, eine Veranstaltung oder einen Workshop zu organisieren oder vielleicht sogar eine*n Politiker*in aus deinem Wahlkreis zu treffen? Dann ist jetzt genau die richtige Zeit deine Aktion zu planen. Gute Vorbereitung ist bereits die halbe Miete. Und mit einem gut ausgearbeiteten Plan in der Tasche, wirst du dich umso mehr freuen, wenn du dann endlich richtig durchstarten kannst.

ONE-Jugendbotschafter*innen in Aktion.

ONE-Jugendbotschafter*innen in Aktion.

Du weißt noch gar nicht, wofür du dich engagieren willst? Dann starte doch ONE Regional in deiner Stadt!

  1. Werde kreativ mit deinen Kindern

Du musst dich den ganzen Tag um deine Kinder kümmern und hast eigentlich gar keine Zeit dich mit anderen Dingen zu beschäftigen? Warum engagierst du dich dann nicht einfach zusammen mit ihnen? Um ihnen zu zeigen, dass auch andere Kinder zuhause bleiben müssen und sie damit nicht alleine sind, kannst du mit ihnen zum Beispiel an dieser schönen Aktion teilnehmen. Viele Eltern in Deutschland und anderen Ländern malen aktuell Regenbögen mit ihren Kindern und hängen sie gut sichtbar für andere Kinder und Erwachsene ins Fenster.

Regenbögen an Fenstern geben nicht nur Kindern Hoffnung.

Du bastelst gerne? Dann ist „Craftivism“ genau das Richtige für dich! Und auch deine Kinder werden es lieben. Tob dich doch einfach kreativ aus und verbinde dein Werk mit einer politischen Message. Anregungen dafür findest du hier. Natürlich kannst du diese Ideen auch ohne Kinder umsetzen.

Wie du siehst, braucht es nicht viel, um aktiv zu werden. Also gib dir einen Ruck. Auch als Couchpotato kannst du dich für eine bessere Welt einsetzen. 

Dir fallen noch mehr Möglichkeiten ein sich von zuhause aus zu engagieren? Dann ab damit in die Kommentare!

 

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Diskutiere mit

Regeln für Kommentare