„Beim Minister Müller dahoam“

„Beim Minister Müller dahoam“

Heute berichtet ONE-Jugendbotschafterin Jussra in unserem Blog von einer tollen Aktion in Kempten. Am 10. September kam sie an einem Infostand mit vielen Passanten ins Gespräch. Manche hinterließen sogar eine persönliche Botschaft an Minister Müller.

Die Jugendbotschafter bei ONE setzten sich mit vollem Herzen dafür ein, dass den drei Krankheiten Aids, Tuberkulose und Malaria in naher Zukunft ein Ende bereitet werden kann. Obwohl diese Krankheiten vermeidbar und heilbar sind,  gibt es sie immer noch viel zu oft und weiterhin fallen ihnen viele Menschenleben  zum Opfer. Wieso muss das so sein, wenn wir etwas dagegen tun können? Wieso können wir Millionen von Menschen keinen Zugang zu medizinischer Vorsorge ermöglichen, wenn es doch eigentlich möglich wäre?! Darunter leiden die Frauen und Mädchen in armen Ländern am stärksten.

Entwicklungsminister Gerd Müller ist unsere große Hoffnung. Er kann beeinflussen, wieviel Deutschland investieren und damit zur Entwicklungspolitik beitragen wird.

anzeige

Die Anzeige, die in der Allgäuer Zeitung erschienen ist.

Simon und ich, wir sind beide Jugendbotschafter für ONE, besuchen Kempten, ein Städtchen in Müllers Wahlkreis. Bei Sonnenschein und einem großen Flohmarkt mitten in der Stadt bauen wir unseren Stand auf. Flyer, Postkarten und Infomaterial liegen auf dem Tisch bereit. Wir möchten, dass uns die Menschen kennenlernen und wissen, was unsere Ziele sind. „Ihre Botschaft an Minister Müller im Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria“ so wollen wir die Menschen vor Ort auffordern, unsere Vorhaben mit ihrer Stimme zu unterstützen. Es geht um die Finanzierung des Globalen Fonds für die nächsten drei Jahre. 675 Millionen Euro wird Deutschland in den Globalen Fonds investieren, das ist der vorläufige Plan. Wir fordern 900 Millionen. Je mehr Menschen ihre Stimme dazu geben, desto mehr werden wir gehört. In der Allgäuer Zeitung hat ONE eine Anzeige zum Globalen Fonds geschaltet, um über den Globalen Fonds und die anstehende Entscheidung zu informieren.

Die ONE-Jugendbotschafter Jussra und Simon in Kempten

Die ONE-Jugendbotschafter Jussra und Simon in Kempten.

Viele der Passanten haben Fragen und möchten wissen, worum es eigentlich geht. Simon und ich erklären, was der Globale Fonds ist und wie er den Menschen helfen kann. Andere Passanten wiederum haben Vorurteile und recht steile Thesen zu diesen drei Krankheiten. Umso wichtiger ist es, mit allen Interessenten ein Gespräch zu führen und über die Zusammenhänge zu informieren. Im Anschluss an unsere Gespräche haben die meisten dann eine Botschaft an den Minister geschrieben. Von kurzen Sätzen wie „Weiter so Minister Müller“ bis zu langen emotionalen Texten. Diese Botschaften brachten wir später in Minister Müllers Büro. Zwei Wochen später sind wir unserem Ziel einen Schritt nähergekommen: Deutschland hat zugesagt, die Beiträge für den GFATM auf 800 Millionen Euro zu erhöhen.

Die persönlichen Botschaften wurden direkt in Kempten im Wahlkreisbüro von Minister Müller eingeworfen.

Die persönlichen Botschaften wurden direkt in Kempten im Wahlkreisbüro von Minister Müller eingeworfen.

– Jussra

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Ich möchte per E-Mail über aktuelle Kampagnen informiert werden (Du kannst dich jederzeit hier austragen)

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen