Africa Progress Panel: „Aus Ressourcen Ergebnisse für die Menschen schaffen”

Africa Progress Panel Report 2010 - CoverDas Africa Progress Panel (APP) hat gestern seinen Africa Progress Report vorgestellt. Dieser überprüft und unterstützt gegenseitige Rechenschaftspflicht und gemeinsame Verantwortung für Fortschritte in Afrika. Der Bericht wurde in Johannesburg von APP-Chef Kofi Annan zusammen mit Peter Eigen (u.a. Gründer von Transparency International und Vorsitzender von EITI, der Extractive Industries Transparency Initiative), Linah Kelebogile Mohohlo (Präsidentin der Bank of Botswana) und Olusegun Obasanjo (früherer Präsident Nigerias und Sondergesandter der Vereinten Nationen für die Region der Großen Seen) präsentiert.

Unter dem Motto „Aus Ressourcen Ergebnisse für die Menschen schaffen” lauten die Kernforderungen des Africa Progress Report:

  • Transparenz von A bis Z im Umgang mit Ressourcen: Angefangen bei der Vertragsvergabe und -kontrolle über die Erhebung von Steuern und Abgaben bis hin zur Frage, wie Investitionsentscheidungen getroffen und umgesetzt werden.
  • Politische Vorgaben, die sicherstellen, dass die Erträge aus den natürlichen Reichtümern des Kontinents zum Wohle aller eingesetzt werden. Dazu braucht es umfassende politische Reformen und weitreichende Investitionen in Kapazitäten – in Institutionen, Frauen, Gesundheit, Bildung und Infrastruktur.

Kofi Annan sagte bei der Vorstellung des Berichts: „Es fehlt nicht an Mitteln, Wissen oder Plänen. Fortschritt in Afrika beruht in allererster Linie auf der Fähigkeit, politischen Willen zu mobilisieren – auf dem Kontinent selbst aber auch international.“
Der APP-Bericht wurde parallel zum DATA Bericht vorgestellt. Und welcher Tag wäre dafür passender als der Afrikatag! Der Gipfel von Gleneagles – und die Gründung des APP – ist überdies jetzt fünf Jahre her; und vor zehn Jahren verpflichteten sich die Staaten der Welt den Millennium-Entwicklungszielen.

Den kompletten APP-Bericht findet ihr hier.

— Jessica Gomez-Duran —

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Ich möchte per E-Mail über aktuelle Kampagnen informiert werden (Du kannst dich jederzeit hier austragen)

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen