9. August 2021
Aktuelles

9. August 2021

Von Boko Haram entführtes Mädchen nach sieben Jahren frei / Müller fordert mehr Klimaschutz-Investitionen in Entwicklungsländern / 2,3 Millionen Impfdosen zurück an Bund

1. Von Boko Haram entführtes Mädchen nach sieben Jahren frei

Spiegel.de, die Tageszeitung, die Deutsche Welle und evangelisch.de berichten über die Befreiung eines von Boko-Haram-Kämpfer*innen entführten Mädchens aus Nigeria. Sie sei zusammen mit mehr als 200 ihrer Klassenkameradinnen bei einem Überfall auf eine Schule im April 2014 entführt und jetzt wieder mit ihren Eltern vereint worden. Die Entführungen hatten einen internationalen Aufschrei und eine Kampagne in den sozialen Medien mit dem Hashtag #bringbackourgirls ausgelöst. Bettina Rühl thematisiert in der Frankfurter Rundschau die immer öfter stattfindenden Angriffe von Terrorgruppen auf Bildungseinrichtungen. Das Ziel der Terrorgruppen sei, vermeintlich westliche Bildung zu verhindern. 2020 blieben in Niger und Burkina Faso insgesamt 2.000 und in Mali mehr als 1.100 Bildungseinrichtungen wegen islamistischer Angriffe geschlossen. Mano Aghali, Leiter der nigrischen Hilfsorganisation HED Tamat halte die weit verbreitete Armut für einen der wichtigsten Gründe, dass radikale Islamist*innen in der gesamten Sahelzone auf dem Vormarsch seien. Nur Bildung und die Möglichkeit, mit einem Beruf im zivilen Leben Geld zu verdienen, halte die jungen Menschen von den radikal-islamistischen Gruppen fern.

 

2. Müller fordert mehr Klimaschutz-Investitionen in Entwicklungsländern

Vor der Vorstellung des Berichts des Weltklimarats IPCC hat Entwicklungsminister Gerd Müller die EU zu mehr Unterstützung für ärmere Länder im Kampf gegen den Klimawandel aufgefordert, berichten Zeit Online, Stern.de und Deutschlandfunk. Müller fordere einen “weltweiten Green Deal” mit “gewaltigen” privaten und staatlichen Investitionen zum Ausbau erneuerbarer Energien in Schwellen- und Entwicklungsländern. Die Folgen des Klimawandels seien längst da und nehmen weiter zu: Dürren, Hitzewellen, Wirbelstürme und Starkregen, genauso wie der Anstieg des Meeresspiegels und das Abschmelzen der Gletscher. Vor allem Entwicklungsländer, die am wenigsten zum Klimawandel beitragen, leiden unter diesen Katastrophen, so Müller. Nur acht von 191 Staaten erreichen derzeit die Ziele des Pariser Klimaabkommens.

 

3. 2,3 Millionen Impfdosen zurück an Bund

Die Impfbereitschaft ist in der Bevölkerung zuletzt deutlich gesunken, vor allem die Nachfrage nach dem AstraZeneca-Impfstoff ist stark zurückgegangen. Darüber berichten die Süddeutsche Zeitung, die Welt und Tagesschau.de. Weil die Haltbarkeit begrenzt sei, müssen immer mehr Bundesländer Impfstoff vernichten. Um dem ungenutzten Verfall vorzubeugen, wollen die Bundesländer mindestens 2,3 Millionen Impfdosen an den Bund zurückgeben, die dann an Staaten mit Impfstoffmangel weitergegeben werden sollen. Bis Ende des Jahres sollen mindestens 30 Millionen Dosen von AstraZeneca und Johnson & Johnson insbesondere an Entwicklungsländer gehen.

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Ich möchte per E-Mail über aktuelle Kampagnen informiert werden (Du kannst dich jederzeit hier austragen)

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Ähnliche Beiträge