30. März 2020
Top-Themen

30. März 2020

Corona in Afrika / Bill Gates: Mahner und Macher / Mali: Parlamentswahl und neue europäische Taskforce

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

1. Corona in Afrika
Immer mehr Coronafälle werden auch in afrikanischen Staaten gemeldet, wie Paul Starzmann und Johannes Dieterich im Tagesspiegel melden. Für den Kontinent wären die Folgen einer Ausbreitung wie in Europa „verheerend“. Die bisher geringe Zahl an gemeldeten Fällen sei höchstwahrscheinlich mangelnder Tests geschuldet, so die Autoren. Tedros Adhanom, Generalsekretär der Weltgesundheitsorganisation (WHO), warnt, dass sich in den kommenden zwei Wochen das „Schicksal Afrikas“ in Bezug auf die Pandemie entscheiden werde. Die momentane Überlastung europäischer und amerikanischer Gesundheitssysteme lasse befürchten, wie katastrophal die Folgen in Staaten mit sehr schwachen Gesundheitssystemen sein werden. Entwicklungsminister Gerd Müller mahnt unterdessen in einem Gastbeitrag im Tagesspiegel an, Entwicklungsländer gerade jetzt nicht allein zu lassen. Wirklich beenden könne man die Pandemie nur mit einer globalen Herangehensweise. Er fordert daher ein entschlossenes internationales Vorgehen. Unterstützung der Industrienationen für stärker von Armut betroffene Staaten solle bereits jetzt erfolgen, so Müller. Er warnt ausdrücklich davor, erst eine etwaige Verschlimmerung der Ausbreitung abzuwarten.

2. Bill Gates: Mahner und Macher
Bill Gates plädiert im Zuge der Corona-Krise für eine Fokussierung auf das Thema Gesundheit und will die Wirtschaft erst einmal hintenanstellen, wie Andrian Kreye in einem Portrait in der Süddeutschen Zeitung schreibt. Gates warne bereits seit Jahren vor einer globalen Epidemie. Deshalb sei die Thematik einer der drei Hauptpfeiler der Bill & Melinda Gates-Stiftung, der er zusammen mit seiner Frau vorsitzt. Die größte Bedrohung der Menschheit sei kein Atomkrieg, sondern eine Epidemie, habe er bereits vor mehreren Jahren geäußert. Seth Berkley, Leiter der Impfallianz Gavi, sagt über Gates, dass er sich mit Impfstoffen wie auch mit Softwares mit großem Interesse auseinandersetze, weil sie günstig zu designen und produzieren seien. Gates plädiere in dem Vorgehen gegen die Corona-Pandemie dementsprechend für einen strategischen Ansatz. Das Militär solle gezielt für eine solche Situation geschult werden. Seine Stiftung arbeite zudem an günstigen Schnelltests.

3. Mali: Parlamentswahl und neue europäische Taskforce
Trotz der Corona-Pandemie und der kritischen Sicherheitslage, wurde in Mali ein neues Parlament gewählt, wie Deutschlandfunk, die Deutsche Welle und evangelisch.de berichten. Die Parlamentswahl sei ursprünglich für 2018 angesetzt gewesen. Aufgrund zahlreicher Terroranschläge islamistischer Gruppierungen sei die Wahl seitdem zweimal verschoben worden. Wegen des Coronavirus habe Präsident Ibrahim Boubacar Keita strenge Hygienemaßnahmen angekündigt, eine Verschiebung jedoch zurückgewiesen. Wie unter anderem die Tagesschau, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und Stern melden, haben elf europäische Staaten eine neue Taskforce für den Anti-Terror-Kampf in Mali und im Sahel gegründet. Mit der Taskforce „Tabuka“, an der sich auch Deutschland beteiligt, soll die Sicherheitslage in Mali und der gesamten Sahelzone verbessert werden. Mehrere hundert Sicherheitskräfte werden dazu unter französischem Kommando ab Sommer in der Region eingesetzt.

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Diskutiere mit

Regeln für Kommentare

Ähnliche Beiträge