Entwicklungszusammenarbeit

2019 – das Jahr, in dem wir extreme Armut in die Defensive drängen!

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

2019 hält eine Reihe von Momenten parat, welche die Welt nachhaltig verändern können – zum Guten wie zum Schlechten. Entscheidungen, die dieses Jahr gefällt werden, bestimmen, ob die Welt die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) bis zum Jahr 2030 erreichen wird.

ONE blickt 2019 vor allem auf diese vier Orte: Abuja, Brüssel, Biarritz und Lyon.

  1. Abuja – Nigeria, der „Riese Afrikas“ stimmt über seine Zukunft ab

2019 wird in Afrika in Senegal, Guinea, Namibia, Mosambik, Südafrika und Nigeria gewählt. Nigeria ist eines der Kernländer für unsere Arbeit. Nigeria ist für die wirtschaftliche Entwicklung ganz Afrikas wegen seiner rapide wachsenden Bevölkerung, seinem großen wirtschaftlichen Potential und auch seinem geopolitischen Einfluss immens wichtig.  Bis zum Jahr 2050 wird Nigeria 411 Millionen Menschen beherbergen. Damit wird die Bevölkerungszahl doppelt so hoch sein wie jetzt und Nigeria wird das Land mit der drittgrößten Bevölkerung weltweit sein. Nigeria wird in den kommenden Jahrzehnten großen Einfluss auf Afrika und die Welt haben.

ONE ist entschlossen, politischen und sozialen Wandel zu unterstützen, um inklusiven Wohlstand, Gerechtigkeit, Frieden und nachhaltigen Fortschritt in Nigeria zu sichern.

Unsere nigerianischen Kolleg*innen haben schon letztes Jahr eine großartige Kampagne gestartet, „Vote Your Future“. Es geht darum, vor allem die Jugendlichen zum Wählen zu animieren. Gemeinsam mit UNICEF hat ONE für die Kampagne „Vote Your Future“ 170.000 Nigerianer*innen befragt, welche Themen ihnen am wichtigsten sind. Ganz oben stehen „Jobs“. Was sie sich sonst noch wünschen, erfahrt ihr hier:  http://bit.ly/2JgQuEM

  1. Brüssel – 2019 wird die künftige Richtung der EU bestimmen

2019 wird über die Zukunft der Europäischen Union entschieden: Wird sich die EU isolieren mit Mitgliedstaaten, die hauptsächlich nach Innen schauen? Oder wird die EU ein wahrer Global Player, der nicht nur sein eigenes Potential fördert, sondern auch das Potential des jungen Nachbarkontinents Afrika? Die Europawahl und die Verhandlungen über den Mehrjährigen Finanzrahmen der EU werden das Schicksal der EU besiegeln.

ONE steht für ein Europa, dass aufrichtig darum bemüht ist, eine neue Partnerschaft mit Afrika aufzubauen. Europa muss verstehen, dass Afrikas Erfolg auch Europas Erfolg ist, dass Afrikas Herausforderungen gleichermaßen die Herausforderungen der EU sind. Wir gewinnen zusammen oder wir verlieren zusammen. Im Vorfeld der EU-Wahl werden wir die EU-Kampagne “ONE Vote” starten. Hunderte ONE-Jugendbotschafter*innen werden versuchen, die Kandidat*innen für das neue Europäische Parlament davon zu überzeugen, das „ONE Vote Versprechen“ zu unterzeichnen. Damit versprechen sie, dass sie als Abgeordnete dafür kämpfen werden, dass Europa weiterhin eine Führungsrolle in der Welt und bei der nachhaltigen Entwicklung einnimmt.

  1. Biarritz – Frankreich, die G7: Lahme Ente oder kraftvolle Institution, die konkrete Fortschritte für Mädchen und Frauen weltweit bringt und eine neue Allianz mit Afrika schmiedet?

2019 wird zeigen, ob die G7 noch relevant bei globalen Problemlösungen sind. Die G7 werden ihre Legitimität verlieren, wenn sie keine inklusiven, nachhaltigen Erfolge bringen – vor allem für diejenigen, die nicht von der Globalisierung profitiert haben. Um globale Themen wie den Kampf gegen extreme Armut und vermeidbare Krankheiten, die Stärkung von Mädchen und Frauen, und den Aufbau einer neuen Allianz mit dem am schnellsten wachsenden Kontinent, Afrika, angehen zu können, müssen die G7 alle relevanten Akteure an einen Tisch bringen: Staats- und Regierungsoberhäupter der sogenannten Geberstaaten ebenso wie die der Partnerländer, die Zivilgesellschaft und den Privatsektor.

ONE wird den G7-Prozess von Anfang an eng begleiten und nicht nachlassen, die G7 dazu auffordern, sich nicht vor drängenden, globalen Herausforderungen zu verstecken! ONE wird afrikanische Stimmen laut und deutlich zu Wort kommen lassen. ONE will damit dazu beitragen, dass die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger Afrikas an die G7 und an eine neue und wahrhafte Partnerschaft zwischen den G7-Ländern und der AU gehört und in die Debatten miteinbezogen werden.

  1. Lyon – Frankreich, werden wir den Kampf gegen HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria gewinnen?

Im Oktober findet die Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria in Frankreich statt. Damit wird 2019 das Jahr, das darüber entscheidet, ob der Kampf gegen Aids bis 2030 gewonnen oder verloren wird, ob ein Mückenstich nach wie vor über Leben und Tod von Millionen Menschen entscheidet und ob die Welt die Ausbreitung von Tuberkulose stoppen kann, der tödlichsten Infektionskrankheit weltweit.

Dank der Arbeit des Globalen Fonds ist die 4-jährige Lubona gesund, obwohl ihre Mutter HIV-positiv ist.

Das Ziel von ONE ist es, sicherzustellen, dass die Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds ein Erfolg wird, damit er seine lebensrettende Arbeit fortsetzen kann und damit Millionen von Menschenleben zum Besseren verändern kann.

Ihr seht, wir haben viel vor! 

Das schaffen wir nicht allein. Nur mit unseren Unterstützer*innen und den ONE-Jugendbotschafter*innen gemeinsam können wir uns weiterhin erfolgreich dafür stark machen, dass jeder Mensch überall ein Leben in Würde und mit Chancen führen kann. Die Teams von ONE in den afrikanischen Büros sind unsere Augen und Ohren auf dem afrikanischen Kontinent. Sie arbeiten mit afrikanischen Aktivist*innen, mit prominenten Unterstützer*innen und politischen Expert*innen vor Ort zusammen. Ihre Kenntnisse, Bewertungen und Einschätzungen leiten unsere internationale Arbeit. ONE wird bei allen politisch Verantwortlichen darauf drängen, dass ihre wirtschaftlichen und entwicklungspolitischen Strategien im Einklang mit der „Agenda 2063” der Afrikanischen Union stehen.

×

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Diskutiere mit

Regeln für Kommentare

Ähnliche Beiträge