U2 in Köln: Mit ONE im Einsatz
ONE-Unterstützer in Aktion

U2 in Köln: Mit ONE im Einsatz

Füge deinen Namen hinzu

Ein offener Brief an die politisch Verantwortlichen

ONE-Unterstützerin Karin war auf dem U2 Konzert in Köln mit dabei und hat sich tatkräftig für die Bekämpfung von Armut eingesetzt. Hier bloggt sie von ihrer Erfahrung und ihrem Einsatz.

U2 Konzert in Köln

Unsere ONE-Unterstützer*innen im Einsatz!

Ich bin Karin, 51 Jahre alt, ein sozialer Mensch und seit 30 Jahren U2-Fan.

Es war mein erster Einsatz für ONE in Köln und es wird nicht der Letzte sein. Habe mich sauwohl gefühlt und es hat so Bock gemacht.

Wir haben eine Stunde vor Einlass vor der LANXESS Arena Unterschriften gesammelt. Ich habe mich zusammen mit der lieben Natalie auf den Weg gemacht, da ich nicht so gut zu Fuß unterwegs bin. Viele Konzertbesucher*innen haben unterschrieben, weil sie uns schon kannten. Andere haben nachgefragt, nur wenige haben nicht unterschrieben.

Nachdem der Einlass startete, habe ich mich mit Lisa an unseren Stand gesetzt und auch hier erklärt, worum es geht und wer wir sind. Die Leute kamen interessiert und neugierig auf uns zu.

Das Konzert war der Mega-Hammer und für mich, als eifrige Konzertbesucherin, mein diesjähriges Highlight.

ONE ist als Lobby- und Kampagnenorganisation eine echte Bereicherung für diese Welt, weil wir mit WoMen-Power viel bewirken können.

ONE und U2

Hier seht ihr alle ONE-Unterstützer*innen vor ihrem Einsatz. Vielen Dank euch allen für eure tolle Arbeit!

Unsere laufende Kampagne heißt „Armut ist sexistisch“. Wir wollen damit Mädchen und Frauen – vorallem in Afrika – davor bewahren zwangsverheiratet zu werden, ungewollt Kinder zu bekommen und aus der Armut nicht mehr rauszukommen. Mit der Möglichkeit die Schule zu besuchen, eine Ausbildung zu machen und Geld zu verdienen. Bildung ist der Schlüssel für eine gesicherte Zukunft.

Wenn auch du zu unseren Unterstützer*innen gehören möchtest, schreib einfach eine Mail an [email protected] oder schenke uns deine Stimme für unsere Petition.

×

Ein offener Brief an die politisch Verantwortlichen

Sehr geehrte politisch Verantwortliche, wir müssen Sie verwarnen. Weil 130 Millionen Mädchen nicht zur Schule gehen. Weil eine Milliarde Frauen weltweit kein Bankkonto besitzen. Weil allein heute 33.000 Mädchen gegen ihren Willen verheiratet wurden. Weil die allermeisten Frauen weltweit für die gleiche Arbeit noch immer weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen erhalten. Nirgends auf der Welt haben Frauen die gleichen Chancen wie Männer. Nirgends. Aber Mädchen und Frauen in den ärmsten Ländern der Welt trifft diese Ungerechtigkeit am härtesten. Armut ist sexistisch und wir werden nicht tatenlos zusehen, während Frauen in Armut übergangen, benachteiligt und abgehängt werden. Die gute Nachricht? Sie können 2018 historische Fortschritte bewirken - bei internationalen Treffen im Rahmen der G7, G20, der Afrikanischen Union und in Ihren nationalen Haushalten. Wir werden starke Zusagen von Ihnen fordern. Wir werden Sie an Ihre Zusagen erinnern. Und wir werden die Ersten sein, die Ihre Politik loben, sofern Sie Ihre Versprechen einhalten. Wir lassen nicht locker, solange es keine Gerechtigkeit für Frauen und Mädchen weltweit gibt. Erst wenn wir alle die gleichen Rechte haben, sind wir alle wirklich gleichberechtigt.

Füge deinen Namen hinzu

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.