10 gute Gründe, 2018 als ONE-Jugendbotschafter*in durchzustarten
ONE-Unterstützer in Aktion

10 gute Gründe, 2018 als ONE-Jugendbotschafter*in durchzustarten

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

In den 60er Jahren schrieb die amerikanische Autorin Margaret Mead einen Satz, der bis heute für Aktivisten auf der ganzen Welt gilt: Wir sollten „niemals daran zweifeln, dass eine kleine Gruppe engagierter Bürger die Welt verändern kann; tatsächlich sind sie die einzigen, die das jemals getan haben.“

Zugegeben, Margaret Mead wusste damals noch nichts vom ONE-Jugendbotschafterprogramm, aber sie brachte es auf den Punkt!

Wir sind jedes Jahr auf der Suche nach einem engagierten Team von Aktivistinnen und Aktivisten, das uns dabei hilft, unsere Arbeit gegen extreme Armut voranzubringen. Wir setzen dabei auf konkrete Fakten und treten direkt an die wichtigen Entscheidungsträger*innen in der Politik heran. Das ONE-Jugendbotschafterprogramm in Deutschland geht nun bereits ins achte Jahr und deshalb suchen wir wieder 60engagierte junge Menschen, die uns 2018 unterstützen wollen.

Braucht du noch mehr Überzeugungsarbeit? Dann sieh dir diese 10 guten Gründe an Jugendbotschafter zu werden:

1. Du kannst *WIRKLICH* etwas verändern.

Jugendbotschafter halten sich nicht mit unnötigen Dingen auf. Sie sind da, um Veränderung zu erzielen! Im Jahr 2017 setzten sich die deutschen Jugendbotschafter während des Bundestagswahlkampfs dafür ein, dass sich die Kandidaten vor der Wahl klar zu Deutschlands entwicklungspolitischen Versprechen bekennen –und überzeugten fast 40 Prozent aller Bundestagsabgeordneten. 2018 haben wir ebenfalls viel  vor und stellen sicher, dass die Politiker*innen ihr Versprechen nicht vergessen.

2. Du wirst 300 Gleichgesinnte treffen.

Europäische ONE Jugendbotschafter in Brüssel

Das Jugendbotschafterprogramm ist eine europaweite Bewegung, die in sieben verschiedenen Ländern aktiv ist: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Irland, Belgien, Italien und in den Niederlanden. Gemeinsam kämpft ihr für euer gemeinsames Ziel und nehmt an europaweiten Aktionen teil.

3. Deine Stimme wird von wichtigen Politiker*innen und Entscheidungsträgern gehört.

3

In den vergangenen Jahren trafen unsere Jugendbotschafter hochrangige Politiker*innen, um wichtige entwicklungspolitische Themen zu besprechen – und wenn wir hochrangig sagen, dann meinen wir das auch: Von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, über den irischen Táinaiste Joan Burton bis zum italienischen Präsidenten Matteo Renzi waren alle dabei. Unsere Stimmen werden da gehört, wo’s drauf ankommt!

4. Du wirst dich selbst in den Medien sehen.

4

In der Vergangenheit war es unmöglich, das Jugendbotschafterprogramm zu übersehen. Von den Titelseiten internationaler Zeitungen bis zu den Aufmachern bekannter Blogs und im Fernsehen wurde über die JuBos berichtet. Und nicht nur das: Du wirst auch aktiv Pressearbeit betreiben und so wichtige entwicklungspolitische Themen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Denn wir wissen: Wir müssen sichtbar sein, um Gehör zu finden.

5. Du wirst Kampagnenarbeit zu verschiedenen spannenden Themen machen.

(Copyright: © GIZ / Alexander Schelbert)

2018 steht viel an: Deutschland bekommt eine neue Bundesregierung, der neugewählte Bundestag nimmt seine Arbeit auf und auf internationaler Ebene werden drängende Fragen rund um Globale Gesundheit und Bildung diskutiert. Wir werden jede Gelegenheit nutzen, um an den Kampf gegen extreme Armut zu erinnern.

6. Du wirst als Jugendbotschafter*in in Workshops für deine Aufgabe fit gemacht und wirst von uns gezielt unterstützt.

6

Jeder Jugendbotschafter nimmt an Workshops zu Medienarbeit, Lobbying für die gute Sache und Kampagnenarbeit teil. Das ganze Jahr über unterstützen wir dich mit Tipps und Aktionsvorschlägen.

7. Deine Freund*innen müssen kein Geld spenden, um dich zu unterstützen.

7

Bei ONE bitten wir dich nicht um dein Geld, sondern um deine Stimme. Deine Freunde und Familienangehörigen können dich ganz einfach dadurch unterstützen, dass sie unsere Petitionen unterzeichnen.

8. Du wirst niemals ohne ein ONE T-Shirt unterwegs sein. Ernsthaft.

Wir tragen unsere ONE T-Shirts sehr gerne – und sehr oft. Kein Scherz. Im Prinzip tragen wir sie die ganze Zeit. Allerdings sehen sie auch ziemlich cool aus. Das hilft.

9. Du wirst auf exklusive Events eingeladen.

9

Die Kampagnenarbeit kann ganz schön aufreibend sein. Daher ist es manchmal schön, wenn es ein bisschen lockerer zugeht. Wir organisieren deshalb exklusive Events mit spannenden Gastrednern, zu denen du eingeladen wirst. Hier haben die französischen Jugendbotschafter und Jugendbotschafterinnen den Unternehmer und Philantrophen Bill Gates getroffen.

10. Es macht *UNFASSBAR VIEL* Spaß!

10

Auch wenn es hier um ernste Themen geht, kommt der Spaß an der Sache nicht zu kurz. Manche Jugendbotschafter*innen haben das Programm so sehr genossen, dass sie mehrere Jahre teilgenommen haben.

Worauf wartest du noch? Bewirb dich gleich jetzt und bis spätestens 11.Februar unter diesem Link. 

×

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Diskutiere mit

Regeln für Kommentare

ähnliche Beiträge