15. September 2020
Top-Themen

15. September 2020

Gates erwartet Corona-Impfstoffe Anfang 2021 / Proteste in Libyen / Elfenbeinküste: Dritte Amtszeit für Outtara

Mach mit

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

1.Gates erwartet Corona-Impfstoffe Anfang 2021
Wie unter anderem die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Welt berichten, erwartet Microsoft-Gründer und Stifter Bill Gates, dass im ersten Quartal des nächsten Jahres drei oder vier Impfstoffe gegen Covid-19 zur Verfügung stehen werden. In erster Linie müsse es darum gehen, Leben zu retten, so Gates. Dabeisollen zukünftige medizinische Mittel gerecht und bedarfsabhängig verteilt werden. Die gemeinsame Krise erfordere eine globale Antwort. Auch wirtschaftlich habe das Virus große Schäden hinterlassen und soziale Ungleichheiten verstärkt. Vor allem Frauen sowie Angehörige ethnischer Minderheiten haben durch die Corona-Pandemie weltweit große Nachteile erfahren. Angesprochen auf die vielen um ihn kursierenden Verschwörungstheorien betont Gates, dass es wichtiger sei als je zuvor, sich mit Fakten auseinanderzusetzen.

2.Proteste in Libyen
Wie die Tageszeitung, Zeit Online und der Österreichische Rundfunk (ORF) berichten, soll es in Bengasi und anderen Städten im Osten Lybiens zu Protesten gekommen sein. Hunderte protestierten gegen die schlechten Lebensbedingungen. In der Stadt Mardsch haben Demonstrant*innen sogar versucht, ein Gebäude zu stürmen. Mindestens ein Zivilist sei getötet und drei Weitere verletzt worden. Der Druck zeige Wirkung: Die Übergangsregierung habe ihren Rücktritt erklärt. Ministerpräsident Abdullah Al Thani habe am Sonntag ein Rücktrittsschreiben an den Sprecher des Abgeordnetenhauses im Osten des Landes übergeben. Ein Sprecher des Parlaments habe eine baldige Überprüfung durch die Abgeordneten angekündigt.

3.Elfenbeinküste: Dritte Amtszeit für Outtara
Wie die Deutsche Welle und der schweizerische Blick berichten, hat das ivorische Verwaltungsgericht den Weg für eine erneute Kandidatur von Alassane Ouattara, dem Präsidenten der Elfenbeinküste, freigemacht – trotz massiver Proteste seitens der Bevölkerung. Seit Wochen seien Menschen in der Elfenbeinküste auf die Straße gegangen, um sich gegen eine dritte Amtszeit Outtaras auszusprechen. Die Verfassung sehe nicht mehr als zwei Amtszeiten vor. Outtara sei bereits seit 10 Jahren an der Macht und berufe sich auf die Verfassungsänderung von 2016. Nach seiner Ansicht beginne damit die Zählung der Amtszeiten von neuem. Die Opposition verurteilte die erneute Kandidatur Outtaras als „Putsch“ und warnt vor einem politischem Chaos.

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Ähnliche Beiträge