Zum ersten Mal auf dem Karneval der Kulturen

Am Pfingstwochenende waren die Living Proof-Botschafter beim Berliner Karneval der Kulturen mit einem eigenen Stand vertreten. Ihr Ziel: Möglichst viele Besucher auf die Erfolge in der Entwicklungspolitik aufmerksam zu machen und als Unterstützer im Kampf gegen extreme Armut zu aktivieren. Ihre Waffen: Harte Fakten, bunte Flyer, diverse Quiz-Aktionen, hunderte Tombola-Lose, viele viele ONE-Bändchen, zahlreiche Unterschriftenlisten, zwei Computer. Ihre Helfer: Wunderbare ONE-Volunteers, vor denen wir uns an dieser Stelle nochmal in Dankbarkeit verbeugen: Monika, Leif, Mirja, Hannes, Thierry, Thorsten, Viviana, Daniela, Peter, Gebeyehu, Katharina, Madeleine, Jasmin und Anna – ihr wart Spitze! Last but not least gilt unser Dank natürlich den Living Proof Botschaftern, die diese Aktion so toll durchgeführt haben: Andreas, Christian, Jenny, Jo und Zarife! Wir ziehen den Hut vor ihrem Einsatz und erteilen ihnen das  Wort:

Andreas: „Eine schöne Erinnerung an den Karneval der Kulturen ist die Unterschiedlichkeit der Besucher, mit denen wir in Kontakt waren und auch die Geschichten und Eindrücke, die sie über Entwicklungsprojekte, teilweise auch von sich aus, erzählt haben. Es war auch interessant zu sehen, wie viele Menschen sich beteiligt haben, nachdem sie gehört haben, dass sie z.B. mit ihrer Teilnahme an Online-Petitionen etwas bewirken können. Ich denke es hat sich sehr gelohnt, mit dem ONE-Stand auf dem Karneval der Kulturen Präsenz zu zeigen.“

Jenny: Unser Stand beim KdK hat viele Blicke auf sich gezogen. Es ist uns gelungen, ONE bekannter zu machen und auf die Wichtigkeit des Themas Entwicklungspolitik hinzuweisen. Auffällig war außerdem, dass besonders junge Erwachsene sich für unsere Arbeit und ihre Möglichkeit der Partizipation am politischen Geschehen interessieren.”

Zari: Gemeinsam mit den ONE-Volunteers konnten wir mit unserem Stand beim Karneval der Kulturen viele neue Unterstützer gewinnen. Es hat viel Spaß gemacht, die Besucher davon überzeugen, dass Entwicklungshilfe nötig und wichtig ist und, dass jeder mit seiner Stimme positiv dazu beitragen kann. Die Beispiele und Materialien aus ONEs Living Proof-Kampagne halfen uns dabei, viele Menschen über wichtige Fortschritte in der Entwicklungspolitik zu informieren und sie davon zu überzeugen, dass intelligente Entwicklungshilfe wichtig ist und viel erreichen kann. Außerdem wollten wir an unserem Stand über Afrika generell informieren. Hier kam unser Afrika-Quiz besonders gut an. Die Besucher sollten auf einer leeren Afrika-Karte den verschiedenen Ländern Namen zuordnen. Viele haben sich so mit dem Kontinent Afrika beschäftigt und etwas über Afrika dazugelernt.“

Christian: „Bei strahlend blauem Himmel, viel Sonne und Sonnencreme und ausgestattet mit verschiedenen Materialien und Aktionen zu ONE und Living Proof, konnten wir viele Menschen erreichen. Ich hab mich besonders gefreut, dass viele Eltern mit ihren Kindern bei uns am Stand vorbei geschaut haben. Insbesondere das Memory-Spiel und die Tombola kamen bei den kleinen Besuchern gut an. So konnten auch sie spielerisch etwas über Entwicklung und Afrika erfahren. Für die erwachsenen Besucher hatten wir auch ein kniffliges Quiz rund um die Fortschritte im Bereich Entwicklungspolitik dabei.“

Johanna: „Am meisten hat mich an unserer Aktion auf dem Karneval der Kulturen beeindruckt, wie professionell die freiwilligen Helfer mit den interessierten Besuchern umgegangen sind. Uns allen hat es viel Spaß bereitet, die überzeugenden Erfolge aus der jüngeren Entwicklungszusammenarbeit zu präsentieren und wir konnten viele spannende Gespräche mit den Besuchern führen.”

Nochmals danke an alle, die mitgemacht haben. 2011 war unser erstes Mal beim Karneval der Kulturen. Wiederholung in 2012 nicht ausgeschlossen!

- Alicia Blázquez -